Beamte mit Bierflasche beworfen

  • Weitere
    schließen

Heranwachsende verstoßen in Gmünd gegen die Corona-Verordnung. Die Polizei rückt mit mehreren Streifen an.

Schwäbisch Gmünd. Trotz Ausgangsbeschränkung und Ansammlungsverbot haben sich mehrere Personen am vergangenen Sonntag gegen 23.50 Uhr im Freien in der Werrenwiesenstraße aufgehalten. Dort konsumierten sie dem Polizeibericht zufolge wohl Alkohol, Tabak und Betäubungsmittel. Nachdem Anwohner und auch zwei Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes beobachteten, wie die Heranwachsenden gegen ein geparktes Fahrzeug traten und lautstark herumschrieen, griffen die Sicherheitsmitarbeiter ein und mahnten die Personen zur Ruhe, woraufhin diese die Flucht ergriffen. Beim Wegrennen drehte sich ein 19-Jähriger um und warf aus geringem Abstand eine Bierflasche in Richtung eines der Mitarbeiter, der gerade noch ausweichen konnte. Der 19-Jährige und zwei weitere Personen konnten von den Sicherheitskräften bis zum Eintreffen der Polizei, die mit mehreren Streifenwagenbesatzungen anrückte, festgehalten werden. Es wurden rund zwei Gramm Marihuana gefunden, die einem 21-Jährigen zugeordnet werden konnten.

An dem geparkten Fahrzeug entstand ein Schaden von rund 300 Euro. Das Polizeirevier Schwäbisch Gmünd bittet Zeugen der Vorfälle sich unter Telefon (07171) 3580 zu melden.

Zurück zur Übersicht: Stadt Schwäbisch Gmünd

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL