Brand in Gmünder Kosmetikstudio - Polizei geht von Brandstiftung aus

+
Symbolbild

Verletzt wurde niemand. Der entstandene Schaden wird derzeit auf etwa 80.000 Euro geschätzt. 

Schwäbisch Gmünd. Wie die Polizei meldet, wurde der Polizei am Mittwochmorgen um kurz nach 2 Uhr ein Brand in einem Kosmetikstudio im Radgäßle gemeldet. Vor Ort konnten zwei Brandherde festgestellt werden, sodass derzeit von einer Brandstiftung ausgegangen werden muss. In dem Haus befinden sich neben dem Kosmetikstudio zwei Wohnungen, welche von insgesamt fünf Personen bewohnt werden. Alle Bewohner befanden sich beim Eintreffen der Rettungskräfte bereits vor dem Gebäude; alle blieben unverletzt. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem oder den Tätern blieb bislang erfolglos. Das Feuer wurde von der Freiwilligen Feuerwehr Schwäbisch Gmünd gelöscht. Der entstandene Schaden wird derzeit auf etwa 80.000 Euro geschätzt. Die Kripo Aalen bittet Personen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, sich unter der Rufnummer (07361) 5800 zu melden.

Zurück zur Übersicht: Stadt Schwäbisch Gmünd