BSV: Corona verhindert Festjahr

+
Hauptversammlung des BSV Gamundia 1886 e.V.

Briefmarkensammlerverein Gamundia verschiebt die Vorstandswahlen auf das nächste Jahr. Langjährige Mitglieder werden auf der Hauptversammlung ausgezeichnet.

Schwäbisch Gmünd. Coronabedingt musste der Briefmarkensammlerverein (BSV) Gamundia bereits zweimal eine geplante Jahreshauptversammlung absagen. Beim dritten Anlauf klappte es nun. Zu Beginn der Versammlung galt es für die Mitglieder zu klären, ob die Vorstandschaft und der Ausschuss neu gewählt werden sollten oder die Wahlen erst routinemäßig bei der nächsten Jahreshauptversammlung im April kommenden Jahres stattfinden soll. Einstimmig beschlossen die anwesenden Mitglieder, dass die Wahlen erst 2022 durchgeführt werden sollten.

Da es im vergangenen Jahr keine Hauptversammlung gegeben hatte, informierte die Vorsitzende Rosi Hof noch kurz über Veranstaltungen von 2019. Sie berichtete unter anderem von einem Dreitagesausflug ins Bayrische Seenland und dass der Verein anlässlich der Remstal-Gartenschau zusammen mit dem Erlebnisteam Briefmarke auf dem Johannisplatz vertreten gewesen sei. Die letzte Veranstaltung vor der Pandemie sei die traditionelle Jahresfeier des BSV, so Rosi Hof. Sie diente auch als Nachlese der vergangenen Veranstaltungen 2019.

Anders die Situation im Jahr 2020. Sämtliche geplanten Termine seien der Pandemie zum Opfer gefallen, sagte Rosi Hof. Lediglich im Sommer seien ein paar Tausch-Treffs möglich gewesen. Und auch 2021 sei nicht viel möglich gewesen, dabei hätte das Jahr ein Festjahr sein sollen. Denn 2021 feierte der Briefmarkensammlerverein Gamundia sein 135-jähriges Bestehen. Hierfür hatte der Verein bereits eine zweitägige Großveranstaltung im Stadtgarten geplant beziehungsweise bereits gebucht. Doch Corona machte dem Vorhaben einen Strich durch die Rechnung: Es musste alles abgesagt werden.

Weiter gab die Vorsitzende noch eine kleine Vorschau auf die bevorstehende Jubiläumsfeier Ende November im Gasthaus „Hölzle“ in Weilerstoffel. Zudem steht im April 2022 die Jahreshauptversammlung mit Wahlen auf dem Programm. Und am 16. Oktober 2022 die „Ostalbria“ in der Schwerzerhalle in Schwäbisch Gmünd.

Im Anschluss an die Ausführungen der Vorsitzenden Rosi Hof ehrte der BSV Gamundia mehrere langjährige Mitglieder (siehe Artikel „Die Geehrten des Briefmarkensammlervereins“)

  • Die Geehrten des Briefmarkensammlervereins
  • Auf der Jahreshauptversammlung geehrt wurden:
  • für 10 Jahre: Günter Fischer und Peer Ingo Herzer;
  • für 15 Jahre: Johann Hartmann und Helmut Zabel;
  • für 25 Jahre: Rosi Hof, Dieter Jordan und Olaf Rothaug;
  • für 50 Jahre: Max Jäger.
  • Des Weiteren zeicnete der Briefmarkensammlerverein Gamundia den Sammler des Jahres aus. Diese Ehre wurde Albert Kaiser zuteil. Im folgte mit wenigen Punkten Abstand Josef Vogt.

Zurück zur Übersicht: Stadt Schwäbisch Gmünd

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare