Corona-Demo kurz vor dem Jahreswechsel

  • Weitere
    schließen
  • schließen

Rund 60 Kritiker der Corona-Politik demonstrieren am Silvesterabend auf dem Gmünder Marktplatz.

Schwäbisch Gmünd. Rund 60 Personen haben am Silvesterabend in der Gmünder Innenstadt gegen die Corona-Politik und den Lockdown demonstriert. Unter dem Motto "Wir kommen so lange wieder, bis sämtliche Corona-Maßnahmen zurückgenommen sind" versammelten sie sich auf dem Marktplatz beim Marienbrunnen. Eine Stunde lang – von 18.30 bis 19.30 Uhr – protestierten sie gegen die aus ihrer Sicht unverhältnismäßigen Corona-Maßnahmen, die von Bundes- und Landesregierung zur Eindämmung des Coronavirus erlassen worden sind.

Aufgerufen zu dieser Demonstration hatte der Alfdorfer Gastronom Stefan Schmidt, der in den vergangenen Wochen bereits mehrere solcher Protestkundgebungen im Gmünder Raum initiiert hatte – zuletzt vor verschiedenen Senioren- und Pflegeheimen in Schwäbisch Gmünd. Auch dieses Mal hatte Schmidt die Demonstration ordnungsgemäß im Vorfeld angemeldet – und "die Auflagen sind alle erfüllt worden", bestätigt Polizeisprecher Thomas Krauss auf Nachfrage. Störungen habe es keine gegeben.

Somit hatten sich die Corona-Kritiker – wie schon bei den vorangegangenen Demos – auch am Silvesterabend an die "Spielregeln" gehalten, wie es jüngst Gmünds Erster Bürgermeister Christian Baron ausgedrückt hatte. Ein Demonstrationsverbot seitens der Stadtverwaltung sei daher nicht möglich – denn: "Das Grundrecht der Meinungsfreiheit ist sehr weitreichend."

Zurück zur Übersicht: Stadt Schwäbisch Gmünd

WEITERE ARTIKEL