Coronatest des Dreijährigen falsch positiv

  • Weitere
    schließen
  • schließen

Zwei weitere Tests waren negativ. Die Kita Topolino kann an diesem Freitag wieder wie gewohnt öffnen.

Schwäbisch Gmünd. Das Gesundheitsamt des Ostalbkreises geht davon aus, dass der erste Corona-Test bei dem dreijährigen Kind in der Kindertagesstätte Topolino auf dem Hardt "falsch positiv" war. Das Kind war zunächst positiv auf Corona getestet worden. Aus diesem Grund wurde die Kindertagesstätte geschlossen. Vorsichtshalber wurde auch die Kita Brücke in der Weststadt geschlossen, da die Mutter des dreijährigen Kindes dort als Erzieherin arbeitet. Sie selbst wurde jedoch, wie auch ihr Mann und die beiden Geschwister des Kindes, negativ getestet. Wie auch die insgesamt 24 Kinder und Erzieherinnen von Topolino. Deshalb veranlasste das Gesundheitsamt bei dem dreijährigen Kind einen zweiten Test. Dieser war negativ. Dieses Ergebnis wurde durch einen nochmaligen, einen dritten Test im Labor des Landesgesundheitsamtes einmal mehr bestätigt. "Fazit unseres Gesundheitsamts: Der erste Test war wohl falsch positiv", sagt dazu die Sprecherin der Kreisverwaltung, Susanne Dietterle. Die Kita Brücke öffnete bereits am vergangenen Freitag wieder, die Kita Topolino wird an diesem Freitag, 3. Juli, wieder öffnen wie gewohnt. Eine frühere Öffnung war nicht möglich, da die Quarantäne für die Topolino-Mitarbeiter bis zum Donnerstag, 2. Juli, dauert.

Zurück zur Übersicht: Stadt Schwäbisch Gmünd

WEITERE ARTIKEL