Demo gegen den Auftakt der AfD

Mehr als 20 Organisationen wenden sich klar gegen die Veranstaltung der Partei im CCS.

Schwäbisch Gmünd. Der Wahlkampfauftakt der AfD am Sonntag, 15. August, im CCS wird offenbar nicht ohne Widerstand ablaufen. Das Bündnis Aufstehen gegen Rassismus Schwäbisch Gmünd hat bei der Stadt eine Gegendemonstration angemeldet, zu der mit rund 100 Teilnehmern gerechnet wird. Wie Ann-Katrin Lauer vom Bündnis sagt, stehen mehr als 20 Organisationen hinter diesem Aufruf, darunter die Frauen-Initiative Schwäbisch Gmünd, die Gmünder Aids-Hilfe, das libertäre Treffen Backnang und die Gmünder Jugendkulturinitiative Esperanza. Die Kundgebung, die unter dem Motto „Keine Basis für rechte Hetze, Umweltzerstörung und sozialen Kahlschlag! Keine Basis für die AfD!“ stehen soll, beginnt um 18 Uhr vor dem CCS. Mehrere Reden sind geplant. Insbesondere kritisieren die Gegendemonstranten den geplanten Auftritt des AfD-Bundestagsabgeordneten Markus Frohnmaier, dem sie eine sehr rechtsgerichtete Gesinnung vorwerfen.

Fraktionen dagegen

Auch die Fraktionen der Grünen, SPD und Linken im Gmünder Gemeinderat sprechen sich im Vorfeld des geplanten AfD-Wahlkampfauftaktes am kommenden Sonntag gegen die Veranstaltung aus. Dies geht aus einer am Freitag veröffentlichen Pressemitteilung hervor. Es sei bedauerlicherweise rechtlich nicht zu verhindern, dass die AfD städtische Einrichtungen für Wahlkampfzwecke benutzt. Politisch wollten die Gemeinderatsfraktionen aber „ein klares Zeichen gegen rechte Hetze und die AfD“ setzen. Auch sie kritisieren vor allem „die Einladung des rechtsextremen Höcke-Anhängers Markus Frohnmaier“, der vom Verfassungsschutz beobachtet werde. Die Fraktionen rufen die Bürger zur Teilnahme an der Gegenkundgebung am Sonntag vor dem CCS auf. „Wir stehen in Schwäbisch Gmünd für Solidarität und Vielfalt. Mit dem Gmünder Weg verfolgen wir ein bundesweites Vorzeigeprojekt im Bereich der Integration geflüchteter Menschen“, stellen die Fraktionen in ihrer gemeinsamen Erklärung fest.

Bei der Veranstaltung der AfD im CCS am Sonntag sprechen unter anderem der Bundestagskandidat der Partei im Wahlkreis Schwäbisch Gmünd/Backnang, Andreas Woerner, der Heidelberger Kandidat Dr. Malte Kaufmann und Markus Frohnmaier. wof

Zurück zur Übersicht: Stadt Schwäbisch Gmünd

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare