„Deutschland wird digital total überholt“

  • Weitere
    schließen
+
FDP-Bundestagskandidat David-Sebastian Hamm (links) und FDP-Kreisrat Michael Lang vor der Gmünder Tagespost.
  • schließen

FDP-Kandidat David-Sebastian Hamm stellt sich und einige seiner Schwerpunkte vor.

Schwäbisch Gmünd. Digitalisierung. Immer wieder fällt bei ihm das Wort Digitalisierung. Deutschland, sagt David-Sebastian Hamm, wird digital total überholt. Der 44-Jährige Schorndorfer, der aus einer Unternehmerfamilie stammt und in Lorch aufgewachsen ist, kandidiert für die FDP im Wahlkreis Backnang-Schwäbisch Gmünd für den Bundestag. Hamm hat Betriebswirtschaftslehre in Stuttgart und Mannheim studiert. Und danach in Berlin, Mailand und New York Internationales Marketing. Heute arbeitet der verheiratete Vater zweier Kinder bei einem Wirtschaftsprüfer, und er ist Dozent in verschiedenen Bildungseinrichtungen. Dort ist der Wirtschaftsfachmann, der von sich sagt, ihm sei der liberale Gedanke in die Wiege gelegt worden, auf das Defizit im Digitalen aufmerksam geworden. Hier voran zu kommen, sei im Sommer 2020 „total verschlafen“ worden. Wie die Beschaffung von Lüftungsanlagen für Schulen. Oder die Fortbildung von Lehrern. Dieses digitale Defizit ziehe sich durch alle Bereiche, aktuell bei der Digitalisierung der Impfpässe.

Digitalisierung ist nicht Hamms einziger Schwerpunkt. „Wir habe es verpasst, technologieoffen zu denken“, sagt er zur Entwicklung in der Automobilindustrie. Und ist dabei überzeugt, dass „der Diesel als Hybrid uns übergangsweise hilft“. Denn nicht alle könnten sofort Elektroautos fahren. Zumal „Elektro nicht das Ende vom Lied“ sei werde. Was danach komme, ob Wasserstoff oder Feststoffbatterie, sei offen.

Den Klimawandel bezweifle er nicht. Allerdings sehe er die Chinesen nicht im Boot. Und dies als Problem. Deutschland, sagt Hamm deshalb, sollte in Technologien und Forschungszentren investieren. Schlüsselindustrien dürften nicht mehr nach China, Deutschland müsse seine Abhängigkeit von dem Land reduzieren. Parallel brauche es eine Entbürokratisierung. Digitaler, flexibler, schneller - dies sind Hamms Stichworte. Und es brauche in Deutschland einen Mentalitätswechsel: „nicht in Problemen denken, sondern einfach mal machen“. Michael Länge

Zurück zur Übersicht: Stadt Schwäbisch Gmünd

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL