Die GT verlost Karten für die „Zeitgespräche“

  • schließen

Schwäbisch Gmünd. Es sind, coronabedingt, die ersten „Zeitgespräche“ seit eineinhalb Jahren: Die Straßdorferin Dilek Güngör stellt am Freitag, 1. April, um 19 Uhr im Stadtgarten ihre jüngsten Romane vor, „Ich bin Özlem“ und „Vater und ich“. Güngör ist 1972 in Straßdorf geboren. Sie ist hier aufgewachsen. In Waldstetten in der Franz-von-Assisi-Schule zur Schule gegangen.

Irgendwann hat sie sich aufgemacht. In Germersheim Übersetzen studiert, in Mainz Journalistik und im britischen Warwick Race an Ethnic Studies. Heute lebt sie in Berlin. Güngör ist inzwischen eine erfolgreiche Journalistin und Schriftstellerin. Die türkischen Wurzeln ihrer Familie sind der Gmünderin zu einem Lebensthema geworden. Sie durchziehen ihre Zeitungskolumnen und Romane.

Für die „Zeitgespräche“ mit Dilek Güngör verlost die GT fünfmal zwei Karten. Wer gewinnen will, schickt bis Freitag, 1. April, 9 Uhr mit dem Stichwort „Zeitgespräche“ sowie Name und Adresse eine Mail an verlosung@sdz-medien.de. Karten gibt's aber auch für 12 Euro (GT-Abonnenten 10 Euro) bei der Buchhandlung Osiander. mil

Zurück zur Übersicht: Stadt Schwäbisch Gmünd

Mehr zum Thema

Kommentare