Die Ökumene vorantreiben

  • Weitere
    schließen

Der Kirchengemeinderat nimmt Arbeit wieder auf.

Schwäbisch Gmünd. Als erste der vier Kirchengemeinden in der Seelsorgeeinheit Schwäbisch Gmünd-Mitte hat sich in der katholischen Weststadtgemeinde St. Michael der neu gewählte Kirchengemeinderat konstituiert. Bedingt durch die Auflagen in Folge der Corona-Pandemie sind erst seit Montag, 15. Juni, Sitzungen möglich, obwohl die Wahlen im März dieses Jahres stattgefunden haben. Zur Vorsitzenden des Gremiums wählten die Mitglieder Gabriele Domes, ihr Stellvertreter ist Horst Fritz. Fünf neue Mitglieder wurden durch Dekan Robert Kloker verpflichtet. Dem neuen Kirchengemeinderat ist es ein Anliegen, die Ökumene in der Weststadt voranzutreiben und für eine starke Vernetzung der Gemeindemitglieder untereinander Sorge zu tragen.

Zurück zur Übersicht: Stadt Schwäbisch Gmünd

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL