Diebesgut nähe der B29 entdeckt

+
Symbolfoto

Ein 50-Jähriger versteckt mutmaßliches Diebesgut in einer Kleingartenanlage. Starker Rauch macht auf ihn aufmerksam.

Schwäbisch Gmünd. Am Sonntagmorgen hat die Polizei bei einem 50-Jährigen in einer Kleingartenanlage an der B29mutmaßliches Diebesgut entdeckt. Laut Polizei meldete ein Zeuge gegen 6.45 Uhr eine starke Rauchentwicklung aus einer Kleingartenanlage in der Verlängerung zum Wohngebiet Kiesäcker. Als die Polizei Schwäbisch Gmünd dort eintraf, fand sie einen 50-Jährigen, der in einer Feuerstelle diverse Kabel, Mehrfachsteckdosen und Elektroschrott sortierte. Kurz zuvor habe er die Ummantelung mehrerer Kupferkabel abgebrannt. Laut Polizeibericht entdeckten die Beamten im Fahrzeug des 50-Jährigen weiteren Metallschrott sowie ein Edelstahlwaschbecken, das einem Diebstahl zugeordnet werden konnte. Gegen den 50-Jährigen wird Anzeige erstattet.

Zurück zur Übersicht: Stadt Schwäbisch Gmünd

Mehr zum Thema

Kommentare