Dieter Mehlhorn verstorben

+
Dieter Mehlhorn
  • schließen

Nachruf auf den Gmünder Auto-Unternehmer.

Schwäbisch Gmünd. Dieter Mehlhorn, Gründer und langjähriger Inhaber des Autohauses Mehlhorn in Gmünd ist im Alter von 84 Jahren verstorben. Der Ingenieur hatte 1971 die Firma gemeinsam mit seiner Ehefrau Renate als Zwei-Personen-Betrieb mit Gebrauchtwagen aller Fabrikate gegründet. Später wurde das Angebot um EU-Neuwagen sowie um Miet- und Leasingrückläufer erweitert. Dieter Mehlhorn wurde am 20. Juni 1937 in Frankfurt am Main geboren. Die Bombenangriffe im Zweiten Weltkrieg überlebte er evakuiert auf einem Bauernhof. Sein Vater war Abteilungsleiter bei den Farbwerken Höchst und arbeitet nach dem Krieg als Dolmetscher für die US-amerikanischen Truppen. Der junge Dieter Mehlhorn verdiente sein erstes Geld mit Autowäsche für die US-Soldaten.

Nach dem Realschulabschluss folgten eine Ausbildung zum Textilingenieur in Münchberg und eine Fortbildung zum Chemiker-Coloristen in Krefeld, sodann Anstellungen in Fehraltdorf nahe Zürich und Minden in Westfalen. 1964 heirateten Renate und Dieter Mehlhorn standesamtlich in Minden und kirchlich in Schwäbisch Gmünd. In Gmünd wurde Dieter Mehlhorn Leiter der Galvanik in der Firma seines Schwiegervaters Robert Kreisel. Nach der Selbstständigkeit stieg Dieter Mehlhorn nach Auskunft des Gmünder Unternehmens zum größten Jahressagenhändler Süddeutschlands mit Filialen in Friedrichshafen, Tuttlingen und Karlsruhe auf. Nach der Besteuerung der Jahreswagen stieg er auf Re-Importe um, die er selbst in Ländern wie wie Frankreich, ltalien,  Spanien oder Dänemark einkaufte. Auch nach seiner Rente half Dieter Mehlhorn in der Firma mit, deren Geschäftsführer nun Renate Mehlhorn, Mehlhorns Tochter Birgit Stätter und Gerhard Stätter sind. Der sechsfache Großvater Dieter Mehlhorn "war stets die gute Seele der Firma, sehr naturverbunden, aufgeschlossen und eigentlich immer gut gelaunt", so die Angehörigen am Grab. ham

Zurück zur Übersicht: Stadt Schwäbisch Gmünd

Mehr zum Thema

Kommentare