Drei Mal die Traumnote 1,0 am Gmünder Parler-Gymnasium

+
Abiturjahrgang 2022 des Parler-Gymnasiums

Die Schülerinnen und Schüler nehmen im Stadtgarten ihre Zeugnisse entgegen. Jahrgangsbeste ist Franka Speckle - sie erreichte 885 von 900 möglichen Punkten.

Schwäbisch Gmünd

Der Blick zurück: Corona, Fernunterricht, Digitalisierung, sich selber organisieren, sich selber motivieren, dann zurück in den schulischen Alltag, wieder Anschluss finden – eine solche Aufzählung lässt sich immer weiter treiben, es ließe sich mit Leichtigkeit ein düsteres Bild vom Schulalltag zeichnen, Sorgen und Ängste formulieren, aber was bliebe dann noch vom Leben? Dann lieber ein anderer Blick: „You did it Your Way“, die Abiturientinnen und Abiturienten am Parler-Gymnasium haben es geschafft. Die Schule erfolgreich abgeschlossen. 18 Schülerinnen und Schüler freuen sich über eine Preisurkunde (P) und elf Schülerinnen und Schüler über eine Belobigung (B) für besonders gute Leistungen. Bei einem Gesamtschnitt von 2,2 wurde der beste Abiturschnitt von 1,0 gleich dreimal erreicht durch die Schülerinnen Franka Speckle, Alica Buchhammer und Ramona Mattes, einmal mit einer Traumpunktzahl von 885 von 900 Punkten (Franka Speckle).

Überreicht wurden die Zeugnisse und Preise nun im Congress-Centrum Stadtgarten durch die Schulleitung Thomas Eich und Ralf Gärtner mit einer besonderen Überraschung. Eich spielte zum Abschluss seiner Rede „I did it my way“ von Frank Sinatra auf der Trompete.

Die Abituren von A bis Y

Die Abiturprüfungen am Parler-Gymnasium haben bestanden: Abdullah Agai, Juli Arnold, Arsen Barseghyan (P), Elias Bauder, Hermann Baumhauer, Leon Behrami, Leon Bohlinger (P), Noel Bojkovac, Alica Buchhammer (P), Ginevra Cazzulo, Selin Demiröz (P), Nils Gutwein (P), Silas Haag (P), Jakob Häußler (B), Anna Lisa Heit (P), Marlene Hilbrandt (B), Valentina Hirner (P), Finn Hofmann (B), Timo Holzinger, Elena Hotz (P), Albion Kadrija, Caitlin Krämer (P), Neele Krieger (B), Alisia Küstner (P), Lisa Le, Ramona Mattes (P), Leonhard Mihm, Mercedes Mussenbrock, Johanna Nolte, Malhar Panchal (B), Elena Pinca, Emma Reick, Luis Rommel (P), Julia Rönsch, Lea Rößling, Sebastian Scheuermann, Jula Scheurle (B), Noah Schlotz (B), Oliver Schnura (B), Lina Seibold, Delia Semaca (B), André Simon (P), Tim Singer (P), Franka Speckle (P), Rohat Usta, Tharshi Uthayakumar (B), Nick Wachholz, Emily Wacker (P), Holli Weiblen, Pauline Widmann, Benedikt Winker (B) und Selin Yildirim.

Besondere Auszeichnungen

Folgende Auszeichnungen wurden zusätzlich zu den Zeugnissen, Belobigungen und Preisen vergeben:

Jahrgangsbeste: Franka Speckle

bestes Deutsch-Abi (Verein deutsche Sprache): Franka Speckle

Bischof-Sproll-Preis: Franka Speckle

debating-club (senior league) Malhar Panchal e-fellows-Mitgliedschaft: Leon Bohlinger, Alica Buchhammer, Nils Gutwein, Silas Haag, Anna Lisa Heit, Valentina Hirner, Caitlin Krämer, Ramona Mattes, Lea Rößling und Franka Speckle.

Ethik-Preis Dt. Gesell für Philosophie: Valentina Hirner

Paul-Schempp-Preis der Evangelischen Landeskirche in Württemberg: Elena Hotz

PG-Biologie-Preis: Ramona Mattes

PG-Englisch-Preis: Franka Speckle

PG-Mathematik-Preis: Caitlin Krämer

Preis des katholischen Dekanats: Anna Lisa Heit

Preis der deutschen Schulgeographen: Leon Bohlinger

Scheffel-Preis (Deutsch - Literarische Gesellschaft Karlsruhe): Franka Speckle

Vorschlag zur Studienstiftung des deutschen Volkes: Franka Speckle und Benedikt Winker.

Zurück zur Übersicht: Stadt Schwäbisch Gmünd

Kommentare