Ein dickes Lob an die Zusteller

Logistikleiter Henning Schwartau sagt Danke bei erstem Treffen seit Frühjahr 2019 und erläutert das Premiumabo der Gmünder Tagespost.

Schwäbisch Gmünd

Eigentlich schätzt und pflegt die Gmünder Tagespost den Kontakt, den persönlichen, zu ihren Zustellern. Allerdings war ein Treffen über fast eineinhalb Jahre, der Corona-Pandemie wegen, nicht möglich. Umso schöner war es, dass viele Zusteller der Einladung unserer Zeitung gerne folgten und zum jüngsten Stammtisch der Zusteller ins Heubacher „Sudhaus“ kamen. Der Leiter der Logistik, Henning Schwartau, dankte ihnen zunächst für die Zustellung in schwierigen Zeiten. Sein Dank galt aber auch denjenigen, die an diesem Abend nicht dabei sein konnten. Corona habe alle, auch den Zeitungsvertrieb und die Zusteller, stark beschäftigt, sagte Schwartau bei diesem ersten Treffen seit Frühjahr 2020. Das Erfreuliche: Nur wenige Zusteller seien wegen Corona ausgefallen. Im Gegenteil: Das Interesse am Zeitungsvertrieb sei während der Lockdowns in der Hochphase der Pandemie gestiegen, da bestimmte andere Jobs, in der Gastronomie zum Beispiel, überhaupt nicht mehr ausgeführt werden konnten.

Anders hingegen war die Situation im Sommer 2021. Urlaubsreisen wurden wieder möglich. Und es gab wegen Krankheit und Impfungen Ausfälle. Eigentlich sind Ausfälle in den Sommerferien normal. Denn die Zustellung funktioniert mit Vertretungen nicht ganz so reibungslos wie vor und nach den Sommerferien. In diesem Sommer jedoch treffen überdurchschnittliche Impf- und Krankheitsausfälle den Verlag. Und Zusteller, die aufhören und nicht auf die Schnelle zu ersetzen sind. Umso mehr dankte Schwartau denen, die bei der Stange geblieben sind und die Zustellung am Laufen halten. Viele von ihnen übernahmen zusätzliche Bezirke, was bei manchen Haushalten zu Verzögerungen führte. Noch sei die Situation in einigen wenigen Bezirken nicht entspannt, sagte Schwartau und versicherte, an diesem Thema dranzubleiben, damit die Abonnenten ihre Zeitung am Morgen pünktlich im Briefkasten haben. Dies hat für Schwartau oberste Priorität. Gleichzeitig wies er aber auch auf das Premium-Abo der Gmünder Tagespost seit Anfang des Jahres hin. Dabei erhalten die Leser mit dem Abonnement der gedruckten Zeitung alle digitalen Angebote, ob Website, ob E-Paper auf dem Smartphone oder dem Tablet. Dies ist dem Chef der Logistik wichtig, weil Leser, die ihre Zeitung einmal nicht pünktlich im Briefkasten haben, aufs Tablet oder Smartphone zurückgreifen können und damit nicht auf ihre Lektüre am Morgen verzichten müssen. Dieses Premium-Abo hat für die Leser viele Vorteile:

Die gedruckte Ausgabe wird montags bis samstags bis 6.15 Uhr geliefert.

Die Abonnenten haben Zugang zu Web, E-Paper und App, die ab 5 Uhr abrufbar ist.

Das Premiumabo enthält gratis ein großes E-Paper-Archiv inklusive Sonderveröffentlichungen und Magazinen.

Die Abonnenten haben gratis Zugang zu Web, E-Paper und App der GT-Partnerzeitung Schwäbische Post.

Premiumabo: Zu den digitalen Produkten der Gmünder Tagespost gehören die beiden Webseiten www.schwaepo.de und www.tagespost.de, die App und das E-Paper. Den Zugang können interessierte Leser unter www.gmuender-tagespost.de/premiumabo freischalten.

Zurück zur Übersicht: Stadt Schwäbisch Gmünd

Mehr zum Thema