Ein Garten der Kultur und Begegnung im Sommer

+
Nicht die Drei von der Tankstelle, sondern die Drei von der a.l.s.o.: Nach der Renovierung im Gartencafé.
  • schließen

Die Gartenanlage des Kulturcafés der a.l.s.o. ist nun ein Gartencafé. Was hier geplant ist.

Schwäbisch Gmünd. Der Bereich hinter dem Kulturcafé der a.l.s.o., direkt an der Radtrasse gelegen, ist verwandelt: in eine grüne Oase. Ali Nagelbach von der Geschäftsleitung erzählt, man habe die vergangenen zwei Jahre des „Kulturstopps“ genutzt, um aus der „Buckelwiese“ eine Gartenanlage zu zaubern, die zu „Begegnung und Kultur“ einlädt.

600 Quadratmeter Gartenfläche wurden begehbar gemacht, aus dem Hang wurden drei ebene Terrassen, die mit Natursteinen eingefasst sind. Eine Rampe führt zur, ebenfalls neuen, überdachten Außenbühne. Die Rabatten am Geländer wurden mit Baumstämmen abgegrenzt, die Wege sind frisch geschottert, grüner Rasen wurde eingesät.

Über das ganze Gelände verteilt befinden sich charmante Sitzgelegenheiten, auf der neuen Boule-Bahn kann man die Leihkugeln des Kulturcafés nutzen. Einer der Höhepunkte sei die neue Beleuchtungstechnik, die das Areal bei Dunkelheit mit besonderen Lichteffekten verzaubere, meint Nagelbach. Mit den neu verlegten Stromleitungen stehe jetzt, bei trockenem Wetter, Veranstaltungen im Freien nichts mehr im Wege. Auch im Kulturcafé selbst wurde einiges „auf Vordermann“ gebracht, die Lüftungsanlage, die Terrassenüberdachung und die Beleuchtung konnten erneuert werden.

Eröffnung am 14. Mai

Das gelungene Projekt „Gartencafé“ wird am Samstag, 14. Mai, offiziell eröffnet. „Die Saison kann starten“. Ab 15 Uhr wird bewirtet. Das Gartencafé soll in Zukunft immer donnerstags und freitags ab 15 Uhr öffnen, an vielen Freitagen geht dann der Café-Betrieb nahtlos in die Veranstaltungen über. Bis zu 100 Personen finden Platz, um den bunten Programm-Mix zu genießen. „Unser breit gefächertes Programm soll die Interessen aller Besucher abdecken“, so Nagelbach und merkt an, die Veranstaltungen fänden bei jedem Wetter statt - bei Regen zieht man ins Innere des Kulturcafés um. Bewirtet wird mit Kuchen, erfrischenden Getränken und kleinen Snacks.

Das Programm des Kulturcafés startet am heutigen Samstag noch in geschlossenen Räumen mit der Joachim Scheffler Classics-Disco mit Musik der 60er, 70er, 80er Progressive Sound ab 20.30 Uhr. Nach der Eröffnung des a.l.s.o.-Gartencafés am kommenden Samstag, 14. Mai, gibt's ab 19.30 Uhr mit Rock n´Lyrics eine Zeitreise durch die Rockgeschichte mit der Band „Poems on the Rocks“. Der Eintritt des Benefizkonzerts am Freitag, 20. Mai, mit Ron Rocken kommt der Ukrainehilfe zugute und unterstützt das Kulturcafé.

Bis Ende Juli geben sich hochkarätige Künstler an den Wochenenden „die Klinke in die Hand“. Das komplette Programm gibt's zum Nachlesen auf der Homepage unter www.alsogmuend.de/programm.html und auf Facebook. Andrea Rohrbach

Zurück zur Übersicht: Stadt Schwäbisch Gmünd

Mehr zum Thema

Kommentare