Eine Zeit, die stark macht

+
Die besten Absolventen im Bereich Grundschulen.

Verabschiedung mit Zeugnisübergabe des Ausbildungskurses 2020 am Seminar für Ausbildung und Fortbildung der Lehrkräfte.

Schwäbisch Gmünd

Insgesamt 173 frischgebackene Lehrkräfte konnte die Leiterin des Seminars für Ausbildung und Fortbildung der Lehrkräfte Kristina Schmid im Kongresszentrum Stadtgarten willkommen heißen. Anlass dafür war die feierliche Übergabe der Zeugnisse nach erfolgreichem Bestehen der zweiten Staatsprüfung für das Lehramt.

Groß war die Freude, dass nach der langen Zeit der Kontaktbeschränkungen nun doch eine Feier im größeren Rahmen möglich war. Um die Zeugnisausgabe so sicher als möglich zu gestalten, wurden die beiden Abteilungen getrennt voneinander beglückwünscht.

Herausfordernde 18 Monate

Die Seminarleiterin ließ in ihrer Ansprache die vergangenen 18 Monate des Referendariats, die durch die Corona-Pandemie zu einer gewaltigen Herausforderung für die jungen Lehrkräfte wurden, kurz Revue passieren.

Kristina Schmid beschrieb die Ausbildung, die eine noch nie da gewesene rasche Wende hin zum digitalen Lehren und Lernen nehmen musste, als eine Situation, die den Lehramtsanwärterinnen und Lehramtsanwärtern ein hohes Maß an Innovation und Engagement abverlangte.

Verschiedenste Unterrichts- und Ausbildungsformate wurden erprobt, neue Coronaverordnungen mussten berücksichtigt und zahlreiche Hygienekonzepte eingehalten werden. Die größte Herausforderung war jedoch das digitale Lehren und Lernen an Schule und Seminar, auf das sich die jungen Lehrkräfte einlassen mussten. Kristina Schmid betonte jedoch, dass heute alle zusammen auf eine Zeit zurückblicken könnten, die einerseits allen viel abverlangt habe, andererseits aber auch stark gemacht habe und nun zur Biografie eines jeden gehöre.

Persönlichkeit ist wichtig

Trotz der Weiterentwicklung vielfältiger digitaler Unterrichtsformen und –konzepte betonte die Seminarleiterin die außerordentliche Relevanz der Lehrerpersönlichkeit sowie eine gute Lehrer-Schüler-Beziehung, die erfolgreiches Lernen erst möglich machten. Besonders freuten sich Direktorin Kristina Schmid und Seminarschuldirektor Thomas Lenz, den besten Absolventinnen aus den beiden Abteilungen des Seminars Glückwünsche aussprechen zu können.

So schnitten aus der Abteilung Grundschule von insgesamt 77 Lehramtsanwärterinnen und Lehramtsanwärtern Julia Frank, Luise Müller, Anna-Lena Reck, Luisa Lach, Alina Kintner, Vivien Stolz, Jule Weeber, Lisa Möllenbruck, Anna-Maria Grün und Franziska Hirt am besten ab; in der Sekundarabteilung waren Larissa Widmann, Nina Wik, Matthias Gross, Corina Löffelhardt, Svenja Rapp, Larissa Heine, Leonie Kalb, Carina Kümmel, Fabian Lörracher und Laura Stiefel von 96 Referendaren die zehn erfolgreichsten.

Die besten Absolventen im Bereich weiterführende Schulen.

Zurück zur Übersicht: Stadt Schwäbisch Gmünd

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare