Etat steht, Steuer steigt

  • Weitere
    schließen
  • schließen

Gemeinderat befürwortet Anhebung der Grundsteuer B.

Schwäbisch Gmünd. Der städtische Haushalt steht. Die Mehrheit des Gemeinderats stimmte am Mittwoch dem Zahlenwerk, das 31,6 Millionen Euro Kreditaufnahme vorsieht, zu. Zum Ende der Beratung gaben die Fraktionssprecher nochmals ihre konträren Ansichten über die Verteilung der Investitionen zu Protokoll. Die Stadträte befürworteten ebenfalls, dass Gmünd künftig einen für zwei Jahre gültigen Doppelhaushalt aufstellt – allerdings wollen die Ratsmitglieder von der Verwaltung über die jeweilige Haushaltssituation informiert werden. Wegen der schwierigen Haushaltssituation beschloss der Gemeinderat außerdem, die Grundsteuer B (für Hausbesitzer) ab 2022 von 430 auf 470 Punkte erhöht wird. Das sollte der Stadt Mehreinnahmen von 900 000 Euro bringen.

Zurück zur Übersicht: Stadt Schwäbisch Gmünd

WEITERE ARTIKEL