Fotografien als Urlaubsersatz

  • Weitere
    schließen
+
Fixpunkt im Fotojahr des Fotoclubs "Lichtblick": die jährliche Ausstellung, die am Samstag in der Volkshochschule am Münsterplatz eröffnet wurde.

Fotoausstellung des Schwäbisch Gmünder Fotoclubs "Lichtblick" in der Gmünder VHS. Fotografische Blickwinkel für die Gesundheit.

Schwäbisch Gmünd

Urlaubsreisen, ferne Länder, andere Menschen, das war in diesem Sommer nicht angesagt. Die Sehnsucht nach anderen Blickwinkeln ist aber da. Der Gmünder Fotoclub "Lichtblick" sorgt jetzt mit einer Ausstellung in der Gmünder Volkshochschule am Münsterplatz dafür, dass zumindest optische Urlaubseindrücke verbleiben. Mit Bildern aus Venedig oder Madrid, mit Menschen, Natur und Architektur.

Für die Mitglieder des Fotoclubs "Lichtblick" ist die Ausstellung ein Fixpunkt in einem Fotojahr, das anders war als sonst, wie Fotograf Armin Eugster anmerkt. "Gemeinsame fotografische Unternehmungen haben uns schon gefehlt", meint er und freut sich jetzt über die gemeinsame Bildbetrachtung – mit Interessierten aus dem weiten Umkreis.

Ina Siebach-Nasser, Fachbereichsleiterin Kunst und Kreativität an der VHS, schätzt es, "wie die Fotografen ihre Sicht auf die Welt mitteilen". Der Blickwinkel habe in der Fotografie eine zentrale Bedeutung.

Die aktuelle Entwicklung trage dazu bei, den Blickwinkel auf die Dinge zu verändern. Die neue Art der Auseinandersetzung mit der Welt spiegle sich auch in den 90 Fotografien, die nun im Foyer der Gmünder Volkshochschule zu sehen sind. Kunst und Kultur, so Ina Siebach-Nasser, könnten auch gesundheitsfördernd sein. Freude zu erfahren, wirke sich direkt aufs Wohlbefinden aus. Dazu trage nun auch die Ausstellung des Fotoclubs "Lichtblick" bei.

Wenn zehn Fotografen ein Objekt ablichten, haben wir zehn verschiedene Ergebnisse.

Armin Eugster, Fotoclub

Bilder aus den Datenträgern wie Smartphone oder Festplatte zu holen und sie so zu präsentieren, das ist auch für den Sprecher des Fotoclubs, Armin Eugster, ein besonderes Erlebnis. So könne man auch die unterschiedlichen Blickwinkel der Fotografen deutlich erkennen. "Wenn zehn Fotografen ein Objekt ablichten, haben wir zehn verschiedene Ergebnisse", sagt Armin Eugster.

Die Bilder zeigen auch das feine Gespür fürs Motiv, Ottmar Kehrer hat beim Rundgang durch die Bundesgartenschau in Heilbronn Skulptur und Natur zusammengebracht, ein Baum ist umgeben von einer schützenden Hand. "Unendliche Weite" nennt Fotograf Michael Brühl-Saager eine Strandszene, eine Weite, die auch durch die Wolkenformation unterstrichen wird. Dr. Lorenz Körfgen hat sich mit der Architektur des Vitra-Design-Museums in Weil angefreundet, findet Ein- und Ausblicke, die aus der konkreten Kunst kommen könnten.

Zum dritten Mal sind die Fotografen von "Lichtblick" mit einer Ausstellung in der VHS zu Gast. Zur Eröffnung wurden sie von der Gruppe "musica est ovest" musikalisch begleitet.

Zu sehen sind die Bilder während der allgemeinen Öffnungszeiten der Gmünder VHS noch bis zum 14. November. Am 31. Oktober findet ein Fotografen-Café statt. Interessierte sind zu einem kostenfreien Rundgang mit den Fotografen des Fotoclubs eingeladen. Eine Anmeldung ist dazu erforderlich.

Zurück zur Übersicht: Stadt Schwäbisch Gmünd

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL