Frau belästigt und mit Messer bedroht - Zeugen gesucht

+
Symbolbild

Die 25-Jährige konnte den Mann mit einem Tritt zwischen die Beine abwimmeln. 

Schwäbisch Gmünd. Wie die Polizei meldet, erstattete am Samstag eine 25-jährige Frau Anzeige beim Polizeirevier Schwäbisch Gmünd, nachdem sie wenige Stunden zuvor in der Innenstadt Schwäbisch Gmünd von einem bislang unbekannten Mann angegangen wurde. Die junge Frau teilte mit, dass sie am frühen Samstagvormittag, in der Zeit zwischen 9 Uhr und 9.30 Uhr, im Bereich Bärengässle in Richtung Marktplatz unterwegs war. Plötzlich sei ein Mann aufgetaucht und habe sie am Oberarm festgehalten. Nach Aussage der 25-Jährigen habe der Mann zudem ein Messer in der Hand gehabt.

Die Frau habe dann dem Mann zwischen die Beine getreten, sodass dieser das mitgeführte Messer fallen ließ. Anschließend sei sie Richtung Taxistand gerannt und habe um Hilfe gerufen. In der Nähe des Taxistandes sei sie daraufhin von einem unbekannten Mann angesprochen worden, der sie fragte, was denn los sei. Den Angreifer konnte die junge Frau wie folgt beschreiben: Etwa 170 cm groß, ca. 40 Jahre alt, normale Statur, dunkle kurze Haare, Drei-Tage-Bart. Er trug einen dunkelblauen Hoodie, wobei die aufgesetzte Kapuze einen hellen Rand hatte. Weiterhin eine dunkelblaue Jeans. Der Mann soll gebrochen Deutsch gesprochen haben. Die Kriminalpolizei Aalen hat die weiteren Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen des Vorfalls, sich unter der Rufnummer (07361) 5800 zu melden. Insbesondere wird auch der Mann, der im Bereich des Taxistandes die Frau angesprochen haben soll, gebeten, sich unter der genannten Rufnummer mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Zurück zur Übersicht: Stadt Schwäbisch Gmünd