Fünf Tipps gegen die Sommerhitze

  • Weitere
    schließen
+
Die Grundschüler der Kosterbergschule Gmünd plantschen an diesem heißen Mittwoch im Gmünder Marienbrunnen. "Wir wollen die alte Tradition vom Brunnenbaden wieder aufleben lassen", sagt Bärbel Berger (rechts).
  • schließen

30 Grad und es wird noch heißer. Experten und Mediziner klären auf, was an solchen heißen Tagen beachtet werden sollte.

Schwäbisch Gmünd

In den nächsten Tagen sollen die 35–Grad im Gmünder Raum überschritten werden, heißt es in Wetterberichten. Da bleibt die Frage offen, was man bei solchen Temperaturen machen darf und vor allem was man beachten muss. Hier sind fünf Beispiele dafür:

  • 1. Sport: An heißen Tagen Sport zu machen, kann schnell zu einer Herausforderung werden. Doch es geht. Wichtig sei, laut Ralf Haag, Sportexperte der Kaufmännischen Krankenkasse, nicht in vollem Tempo zu starten, sondern sich leicht und locker zu bewegen. Außerdem sollte dafür die Mittagszeit gemieden werden. Besser wäre am frühen Morgen oder am späten Abend.

2. Eincremen: Es wird gerne und häufig vergessen, doch es ist wichtig, sagt Haag. Die Sonnencreme und einen Sonnenschutz. Einfach vor dem Rausgehen, die freien Körperpartien eincremen und einen Hut aufsetzen. Gerade ein Sonnenhut könne bei längerem Aufenthalt in der Sonne sinnvoll sein. Sonnenbrand, Sonnenstich und Hitzschlag können ebenfalls vermieden werden.

3. Durchlüften: Selbst an heißen Tagen sei es im Freien oft angenehmer als im Haus. Damit die Temperaturen im Haus nicht in die Höhe steigen hat die Verbraucherzentrale Baden-Württemberg eine Lösung. Über den Tag die Fenster und Jalousien schließen. Erst bei niedrigeren Temperaturen die Fenster öffnen und durchziehen lassen.

4. Kalte Getränke meiden: Laut Gesundheitsexperte der AOK, Martin Kirsch sollte man im Sommer auf eiskalte Getränke verzichten, stattdessen solle man auf lauwarme Getränke setzen. Außerdem sollte man nicht zu viel auf einmal trinken, lieber öfters und in kleineren Schlucke, sagt Kirsch.

5. Kaltes Duschen meiden: Laut Medizinerin Maja Hofmann, sei kalt duschen im Sommer eher kontraproduktiv.

Zurück zur Übersicht: Stadt Schwäbisch Gmünd

WEITERE ARTIKEL