GD-Chip soll Parken erleichtern

+
Symbolbild

Der HGV appelliert an seine Mitglieder, den aufgewerteten GD-Chip „großzügig auszugeben“.

Schwäbisch Gmünd. Der Gemeinderat hat beschlossen, den GD-Chip mit 50 Cent zu bezuschussen. Ab 13. September ist der GD-Chip dann einen Euro wert, schreibt der Handels- und Gewerbeverein (HGV) an seine Mitglieder.

Als Gegenleistung haben der HGV und ProGmünd in Aussicht gestellt, dass möglichst viele Gastronomen und Händler ab einem Einkaufs- oder Verzehrwert von 25 Euro dies mit einem GD-Chip vergüten. Der GD-Chip kann im öffentlicher Nahverkehr, bei Taxifahrten, in Parkhäusern und öffentliche Parkflächen genutzt werden.

Der HGV appelliert an seine Mitglieder, den GD-Chip ab einem Einkaufs- oder Verzehrwert von circa 25 Euro an die Kunden „großzügig auszugeben“. Nur mit der Ausgabe möglichst vieler GD-Chips werde „das Parken in Gmünd wieder attraktiv“ und so vom Stein des Anstoßes zu einem echten Wettbewerbsvorteil im interkommunalen Wettbewerb, so der HGV.

Zurück zur Übersicht: Stadt Schwäbisch Gmünd

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare