Gmünd, die Weihnachtsbaum-Stadt

+
Besinnliche Weihnachten Gmünder Marktplatz

60 Gmünder Bürger wollten in diesem Jahr einen Baum spenden.

Schwäbisch Gmünd. Seit Mitte November steht auf dem Marktplatz eine zwölf Meter hohe Weißtanne. Weihnachtlich erstrahlen insgesamt 13 weitere Weihnachtsbäume in der Gmünder Innenstadt und in den Stadtteilen. Die Bäume stehen zum Beispiel am Kalten Markt, am Münsterplatz, am Kornhaus, in der Buhlgasse, Ledergasse, an der Remsgalerie und am Bahnhof sowie auch in Zimmern und Wustenried. Alle kommen aus verschiedenen Stadtteilen und umliegenden Gemeinden. Wie in jedem Jahr steht der größte Baum auf dem Marktplatz. Die Weißtanne kommt vom Rechberg, gespendet hat sie Ewald Müller.

Zusätzlich stehen vor vielen Einkaufsläden kleine Bäume, insgesamt rund 80 Stück. Diese wurden vom Handels- und Gewerbeverein Schwäbisch Gmünd gespendet und von der Gmünder Stadtreinigung aufgestellt.

Besonders in diesem Jahr ist die Winterlandschaft in der Schmiedgasse. Dort wurden von der Stadtgärtnerei rund 60 kleinere Bäume aufgestellt. Diese umrahmen die Kutsche und den Schlitten, die von der städtischen Schreinerei restauriert wurden. Eine weitere Besonderheit ist, dass der Wunschbaum im Prediger, sowie zwei Weihnachtsbäume für die Winterlandschaft in der Schmiedgasse von Gmünder Bürgerinnen und Bürgern gespendet wurden.

In diesem Jahr wollten rund 60 Gmünder einen Baum zur Verfügung stellen. Da nicht jeder Baum in Frage kommt, hat der Baumtrupp der Stadtgärtnerei Gmünd die schönsten Bäume ausgesucht, die von der Größe und auch in die dafür vorgesehenen Vorrichtungen passen.

Traditionell werden alle Christbaumspenderinnen und Christbaumspender zu einem Empfang mit Oberbürgermeister Richard Arnold eingeladen. Zu dessen Bedauern muss der Empfang auch in diesem Jahr aufgrund von Corona abgesagt werden. Die Stadt Gmünd lässt allen Baumspenderinnen und Baumspendern ein kleines Dankeschön zukommen - und der OB bedankt sich herzlich.

Der große Baum zwischen den Schmiedgassen.

Zurück zur Übersicht: Stadt Schwäbisch Gmünd

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare