Gmünd: Frontalzusammenstoß auf der B 29 - Alkohol im Spiel

+
Einsatzkräfte des Rettungsdienstes und der Polizei stehen nach einem Frontalzusammenstoß zweier Fahrzeuge auf der Bundesstraße 29 zwischen Schwäbisch Gmünd-Ost und dem Verteiler Iggingen.

Drei Personen wurden verletzt.

Schwäbisch Gmünd. Auf der B 29 zwischen Schwäbisch Gmünd Ost und Iggingen ist es am Montagabend zu einem Frontalzusammenstoß gekommen. Eine Corsa-Fahrerin war in Richtung Gmünd unterwegs und kam nach Angaben eines Zeugen nach links über den Mittelstreifen ab, wo sie mit einem entgegenkommenden BMW zusammenstieß. Die Fahrerin des Corsa wurde leicht verletzt, ebenso der Beifahrer im BMW. Der Fahrer des BMW erlitt schwere Verletzungen. Nach Mitteilung der Polizei stand die Corsa-Fahrerin unter Alkoholeinfluss. Ihr Führerschein wurde einbehalten und sie muss mit einer Anzeige rechnen. Zur Unfallaufnahme wurde die B 29 bis 23.15 Uhr voll gesperrt. Die Feuerwehr Hussenhofen war mit drei Fahrzeugen und 14 Leuten im Einsatz. Der Gesamtschaden beläuft sich laut Polizei auf 15 000 Euro.

Einsatzkräfte des Rettungsdienstes und der Polizei stehen nach einem Frontalzusammenstoß zweier Fahrzeuge auf der Bundesstraße 29 zwischen Schwäbisch Gmünd-Ost und dem Verteiler Iggingen.
Einsatzkräfte des Rettungsdienstes und der Polizei stehen nach einem Frontalzusammenstoß zweier Fahrzeuge auf der Bundesstraße 29 zwischen Schwäbisch Gmünd-Ost und dem Verteiler Iggingen.
Einsatzkräfte des Rettungsdienstes und der Polizei stehen nach einem Frontalzusammenstoß zweier Fahrzeuge auf der Bundesstraße 29 zwischen Schwäbisch Gmünd-Ost und dem Verteiler Iggingen.

Zurück zur Übersicht: Stadt Schwäbisch Gmünd

Mehr zum Thema

Kommentare