Gmünder Feuerwehr rückt 404 Mal aus

+
Die Bilder zeigen die geehrten und beförderten Kameradinnen und Kameraden, den neue Feuerwehrausschuss mit der Feuerwehr- und Abteilungsführung sowie dem Ordnungsamtsleiter.

Das Corona-Jahr bot den Einsatzkräften viele Herausforderungen, auf der Hauptversammlung gibt es dafür viel Lob, Ehrungen und Beförderungen. Kommandant dankt Stadt, Arbeitgebern und Kameraden.

Schwäbisch Gmünd

Was wir tun ist für uns eine Selbstverständlichkeit“, mit diesen Worten begrüßte Abteilungskommandant Wolfgang Munk im Florian alle Feuerwehrkameradinnen und Kameraden der Innenstadtabteilung zur Abteilungshauptversammlung. Ein besonderer Gruß galt dem Leiter des Ordnungsamtes Gerd Hägele, Kommandant Uwe Schubert und seinen Stellvertretern Ralf Schamberger und Ludwig Fuchs, Ehrenkommandant Manfred Haag und den Kameraden der Altersabteilung.

Im Jahr 2021 war die Zahl der Einsätze im Vergleich zum Vorjahr auf 404 Einsätze angestiegen. Das war eine Herausforderung für die freiwilligen Helfer im Ehrenamt in einer immer noch besonderen Zeit mit eingeschränktem Dienstbetrieb. Wie auch 2020 war der Übungsbetrieb pandemiebedingt auf das Nötigste reduziert.

Die Einsätze gliederten sich in 53 Brandeinsätze und 127 Alarme durch Brandmeldeanlagen. Im Bereich der technischen Hilfeleistung rückte die Abteilung Innenstadt zu 14 Verkehrsunfällen, 57 Türöffnungen und zu 89 sonstigen Einsätzen wie unter anderem Tierrettung und zur Unterstützung des Rettungsdienstes aus. Zehn Gefahrenguteinsätze wie zum Beispiel auslaufender Kraftstoff, elf Überlandhilfen und weitere 36 sonstige Einsätze wurden von der Abteilung souverän abgearbeitet.

Ebenso wurden 2021 zusätzlich zu den Einsätzen 37 Übungen absolviert, teilweise „online“ oder in Kleingruppen. Die Löschfahrzeugfahrer trafen sich 69 Übungsfahrten, um die Fahrzeuge immer in allen Verkehrssituationen sicher zu beherrschen und alle darin vorhandenen Geräte bedienen zu können. Zudem zählte die Feuerwehr 18 Sicherheitswachen, hauptsächlich im Congress-Centrum Stadtgarten,

Kameraden auf Fortbildungen

76 Kameradinnen und Kameraden nahmen an verschiedensten Lehrgängen auf Kreisebene und an der Landesfeuerwehrschule teil. Ein Höhepunkt im vergangenen Jahr 2021 war die Fortbildung aus dem Fachbereich Technische Hilfeleistung mit dem Thema „Patientengerechte Rettung aus PKW & LKW“. Die Kreisausbilder hielten 2020 Lehrgänge zusätzlich zu ihren normalen Einsatz- und Übungsdiensten mit Teilnehmern aus dem Ostalbkreis in den verschiedenen Bereichen ab.

Der Jugendfeuerwehrwart Dominik Barth berichtete anschließend von einer nicht einfachen Zeit mit 22 Jungen und sechs Mädchen in der Jugendwehr, es wurde das Beste daraus gemacht. Wolfgang Munk bedankte sich bei allen Jugendgruppenleitern für Ihre Arbeit und zusätzliches Engagement in der Jugendfeuerwehr.

Der Personalstand der Abteilung Innenstadt zum 31. Dezember 2021 betrug 127 Feuerwehrangehörige, in der Einsatzabteilung sind 78 Kameradinnen und Kameraden aktiv, die Jugendabteilung hat 27 Angehörige und die Altersabteilung hat einen Personalstand von 22 Kameraden. Im sportlichen Bereich hat das Laufteam beim Albmarathon teilgenommen und im Staffellauf den fünften Platz erreicht.

Im Anschluss beförderte Kommandant Uwe Schubert Sina Schamberger zur Feuerwehrfrau, Emin Bedak zum Oberfeuerwehrmann, Thomas Kolb zum Löschmeister und Daniel Maier zum Hauptlöschmeister. Glückwünsche zum 15-jährigen Dienstjubiläum gingen an Annika Rube und Max Schamberger, zum 25-jährigen Dienstjubiläum an Holger Wolf und Erik Hanle. Turnusgemäß wurde der Abteilungsausschuss auf weitere fünf Jahre gewählt.

Verabschiedet wurden drei Kameraden in die Altersabteilung, zwei Kameradinnen beendeten aus privaten Gründen den aktiven Einsatzdienst. Der Ordnungsamtschef Gerd Hägele lobte die herausragende Leistung und die gute Zusammenarbeit mit der Feuerwehr. Im Grußwort bedankte sich Kommandant Schubert für die geleistete Arbeit. Er informierte die Kameradinnen und Kameraden über den aktuellen Stand Neubau Florian und gab weitere Informationen zum aktuellen Dienstjahr.

Beim Ausblick auf das Jahr 2022 bedankte sich Wolfgang Munk für die sehr gute Unterstützung im vergangenen Jahr mit der Bitte, dies auch 2022 fortzuführen. Ein besonderer Dank für die gute und offene Zusammenarbeit ging an den Kommandanten Uwe Schubert und seine Stellvertreter Ralf Schamberger und Ludwig Fuchs, an die Stadtverwaltung um Oberbürgermeister Richard Arnold und Bürgermeister Christian Baron, dem Ordnungsamtsleiter Gerd Hägele, dem Gemeinderat und an den Obmann der Altersabteilung Manfred Haag. An die Arbeitgeber der Einsatzkräfte wurde ein großes Dankeschön ausgesprochen für die Freistellung während der Arbeitszeit.

Was wir tun, ist für uns eine Selbstverständlichkeit.“

Wolfgang Munk,, Abteilungskommandant
Die Bilder zeigen die geehrten und beförderten Kameradinnen und Kameraden, den neue Feuerwehrausschuss mit der Feuerwehr- und Abteilungsführung sowie dem Ordnungsamtsleiter.
Die Bilder zeigen die geehrten und beförderten Kameradinnen und Kameraden, den neue Feuerwehrausschuss mit der Feuerwehr- und Abteilungsführung sowie dem Ordnungsamtsleiter.

Zurück zur Übersicht: Stadt Schwäbisch Gmünd

Mehr zum Thema

Kommentare