Gmünder Händler setzen Zeichen der Gemeinschaft

  • Weitere
    schließen
+
Viele Händlerinnen und Händler der Gmünder Innenstadt sind bei der Aktion "Gmünds Freier Freitag" dabei. Dabei sind Sitzmöglichkeiten und viele Aktionen geplant.
  • schließen

Nette Sommerabende, viele Aktionen und Angebote von Händlerinnen und Händlern gibt es bei "Gmünds Freie Freitage".

Schwäbisch Gmünd

Das Corona-Virus hat bei vielen Einzelhändlern und Gastronomien in Schwäbisch Gmünd große Narben hinterlassen. Aus diesem Grund sind sich der Vorstand des Handels- und Gewerbevereins (HGV), Vertreter der Gmünder Seitengässler, Vorstand von ProGmünd, Markus Herrmann und Alexander Groll einig: Sie wollen Schwäbisch Gmünd wieder zurückhaben und laden dazu alle Einzelhändler und Gastronomen zu "Gmünds Freier Freitag" ein, heißt es in einem Schreiben des HGV.

Jeden Freitag in den Ferien sind Kunden, Besucher und vor allem Heimurlauber eingeladen, in der Innenstadt behagliche Sommerabende zu begehen, heißt es in dem Schreiben. "Dabei muss es nichts Großes sein", sagt Simone Klaus vom HGV. Diese Freitage sollen aber gleichzeitig wieder auf die Geschäfte aufmerksam machen. Dafür brauche es allerdings die Unterstützung der einzelnen Händler. "Die Läden die mitmachen, haben dabei bis spätestens 20 Uhr geöffnet", sagt Klaus. Es gibt bereits viele Rückmeldungen von Händlern, die mitmachen werden. Hier sind nur ein paar davon, die bereits etwas geplant haben.

P8 Schuhboutique: Chefin Corinna Duscha-Brüning findet die Aktion sehr positiv. "Es ist für uns eine Möglichkeit, etwas auf uns aufmerksam zu machen und hoffentlich auch etwas zu verkaufen", sagt Duscha-Brüning. Sie hatte bereits vor dieser Aktion viele Ideen, die sie jetzt umsetzen kann. "Wir sind schon jetzt mitten in der Planung", sagt sie. An diesem Freitag gebe es eine Nähstand des Zauberfadens, bei dem Taschen genäht werden. Anschließend gibt es vom 6. bis zum 8. August einen Sale in der Schuhboutique. Am 4. September gibt es eine Kunstausstellung von Andreas Futter. "Diese bleibt insgesamt vier Wochen im Laden", sagt sie. Sie freue sich jedenfalls auf diese Aktion.

Modegeschäft Altmann: Auch Renate Altmann findet die Idee sehr gut. "So bekommt die Stadt wieder mehr Aufmerksamkeit." Auch sie hat bereits viele Ideen, doch diese müssen erst noch reifen, bis sie diese Ideen am Freitag zeigt.

Es ist eine Möglichkeit, etwas auf uns aufmerksam zu machen.

Corinna Duscha-Brüning, Chefin Schuhboutique P8

Regional unverpackt GD: Zusammen mit "Wissenschütte" macht auch "unverpackt GD" bei der Aktion mit und hat bereits viel geplant. Darunter gibt es am Freitag, 31. Juli von 17 bis 19 Uhr Secco und Fruchtkugeln. Eine Woche später gibt es von 17 bis 19 Uhr einen Sale. Am Freitag, 14. August gibt es eine Workshop für grüne Smoothies.

Galerie der Sinne: Christoph Markowetz war an der Planung der Aktion beteiligt und hält es für eine gute Aktion. "Der Ansatz war eine effektive und kostengünstige Aktion zu gestalten, die aus meiner Sicht hiermit gelungen ist", sagt er. Das Wichtige dabei sei aber trotzdem, dass jeder Händler eigenes Engagement zeigt, gerade auch in Zeiten des Online-Handels. "Es wird ein neues Handeln bei jedem Händler stattfinden müssen, sonst hat man es als Händler immer schwerer sich zu halten", sagt er. Der Grundgedanke hinter der Aktion sei, auf den Einzelhandel aufmerksam zu machen. "Es steht jedem offen, in wie weit er sich engagiert." Die Galerie wird zwei Sitzecken aufbauen und entweder einen Brenner oder einen Winzer für eine Präsentation fragen. Falls diese nicht können, werden sie selber eine Präsentation vorstellen. Denn genau das werde die Aufgabe in der Zukunft sein. "Flexibel, innovativ sein und einen guten Service bieten." Das sei der Vorteil gegenüber dem Onlinehandel.

Gmünds Freier Freitag gibt es an jedem Freitag in den Ferien in der Gmünder Innenstadt. Bei Interesse oder Fragen zur Teilnahme eine Mail an Simone Klaus, unter E-Mail buero@hgv-gd.de schreiben.

Zurück zur Übersicht: Stadt Schwäbisch Gmünd

WEITERE ARTIKEL