Gmünder Jazzmission erhält Kulturpreis

  • Weitere
    schließen
+
Auftritte wie dieser gehören zu den Veranstaltungen des Vereins.

Die Auszeichnung ist eine der höchstdotierten Kulturpreise des Bundes.

Schwäbisch Gmünd. „Der Gmünder Verein Jazzmission erhält den Bundesmusikpreis „APPLAUS 2021“ in der Kategorie Programmreihe, dotiert mit 10.000 Euro“, so der Gmünder SPD- Abgeordnete und Justizstaatssekretär Christian Lange. Der Verein wurde im Jahr 1999 von Jazzmusikern und Jazzbegeisterten in Schwäbisch Gmünd gegründet mit dem Ziel, innovativen und weniger kommerziell orientierten Jazz anzubieten. Gemeinsam mit der Stadt veranstaltet der Verein jährlich zwei große Konzerte mit international bekannten Künstlern. Zudem finden im „a.l.s.o. Kulturcafé“ Konzerte in kleinerem Rahmen statt.

„APPLAUS ist einer der höchstdotierten Kulturpreise des Bundes“, erläutert Lange. „Ich freue mich sehr, dass das Engagement der Programmmacherinnen und -machern mit diesem Preis honoriert wird.“ Als die zentrale Förderplattform für die deutsche Musikwirtschaft realisiert die Initiative Musik den Programmpreis „APPLAUS“ seit 2013 für die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien.

Bei der Verleihung werden das Programm, die Spielstätte und Programmreihe des Jahres gekürt. Dazu kommen insgesamt 19 weitere Auszeichnungen für Awareness, Nachhaltigkeit und der „Sonder-APPLAUS“ für kreative Formate von oder zur Unterstützung von Spielstätten während der Corona-Pandemie.

Zurück zur Übersicht: Stadt Schwäbisch Gmünd

WEITERE ARTIKEL