Gmünds Grünen den Weg bereitet

  • Weitere
    schließen
+
Corona geschuldet mit Faustschlag dankte OB Richard Arnold Grünen-Stadtrat Elmar Hägele für 30 Jahre Engagement.
  • schließen

Oberbürgermeister Richard Arnold würdigt zu Elmar Hägeles Abschied aus dem Gemeinderat dessen Engagement der vergangenen 30 Jahre. Auch Steffen Suer verlässt den Gemeinderat.

Schwäbisch Gmünd

Wenn einer wie Elmar Hägele geht, ein „Kommunalpolitiker aus Leidenschaft“, müsse er einfach etwas sagen. Sagte Oberbürgermeister Richard Arnold, nachdem der Gemeinderat dem Ansinnen des Grünen-Stadtrates Hägele und seines Kollegen Steffen Suer zugestimmt hatte, aus dem Gemeinderat auszuscheiden. Während Steffen Suer zwei Jahre lang im Gemeinderat engagiert war, kann Hägele auf mehr als 30 Jahre verweisen. Dafür zeichnete ihn Arnold mit der Goldenen Ehrennadel des Städtetages aus. Und verwies dabei auf Hägeles Kompetenz und Erfahrung. Er sei einer der „Grünen-Stadträte der ersten Stunde“, damals „geradezu revolutionär“. Denn mit seinen Themen Nachhaltigkeit, Umwelt und Natur sei er, auch als Reformhausbesitzer, seiner Zeit voraus gewesen. Damit habe Hägele den Grünen in Gmünd den Weg bereitet, Pionierarbeit geleistet.

Elmar Hägele selbst hatte drei Anliegen: Danke, Entschuldigung und drei Wünsche. Sein Dank galt allen, die ihn in über 40 Jahren unterstützt hätten, beginnend bei seiner Bürgerinitiative Mitte der 70er-Jahre für eine Fußgängerzone. Sein Dank galt aber auch den Ratskolleginnen und -kollegen, Oberbürgermeister Richard Arnold stellvertretend für vier Oberbürgermeister, die Hägele begleitet hat, den Mitarbeitern der Stadt und, nicht zuletzt, seinen Wählerinnen und Wählern.

Um Entschuldigung bat er für seine Ungeduld, insbesondere in Bezug auf „unseren immer noch viel zu zögerlichen Umgang mit der in beängstigendem Tempo zunehmenden Erderwärmung“. „Von Reden und Diskutieren über Absichtserklärungen und und Klimaschutzkonzepte bis zu glaubwürdigen, ernsthaften, effizienten Maßnahmen zur Reduzierung der Treibhausgase brauchen wir auch hier in Gmünd noch immer viel zu viel Zeit“, sagte Hägele. Und: „Zeit, die schon unsere Kinder und erst recht unsere Enkel nicht mehr haben werden, Zeit, die wir unseren Nachkommen stehlen.“

Wolle er sich auch entschuldigen für gelegentlich hartnäckige, von manchen wohl als lästig empfundene Hinweise auf Rechte und Pflichten des Gemeinderates, fragte Hägele. Und antwortete: „Eher nicht.“ Manchmal aber habe er auch überzogen oder mit einer Stellungnahme daneben gelegen, sagte er. Und bat dafür um Entschuldigung.

Drei Wünsche äußerte er schließlich: Alle sollten dazu beitragen, dass „diese unsere Welt lebenswert bleibt“. Dazu sollten die Entscheider Luft, Wasser, Boden und Klima Priorität bei den Entscheidungen geben. Zudem wünschte er „weiterhin viel Hirnschmalz, kreative Ideen und durchdachte zukunftsweisende Beschlüsse“. Der dritte Wunsch: Dass sich Stadträte sowie OB und Bürgermeister immer ihrer Stellung, Aufgaben und Verantwortung bewusst seien, ihrer Rechte und ihrer Pflichten. Jung bleibe man, solange man noch lernen und neue Gewohnheiten annehmen und Widerspruch ertragen könne, zitierte Hägele Marie von Ebner-Eschenbach und wünschte Stadtspitze und Gemeinderat: „Bleiben Sie jung.“ Für Hägele gab's stehend Applaus.

Ein Kommunalpolitiker aus Leidenschaft.“

Richard Arnold über Elmar Hägele, Oberbürgermeister

Barbara Bijok und Christa Kircher-Beißwenger folgen

Auf die Grünen-Stadträte Elmar Hägele und Steffen Suer, der Schwäbisch Gmünd für sein Studium verlassen wird, folgen die Stadträtinnen Christa Kircher-Beißwenger und Barbara Bijok. Beide wurden am Mittwoch von Oberbürgermeister Richard Arnold vereidigt.

Kircher-Beißwenger folgte sofort auf Elmar Hägele, der an diesem Mittwoch aus dem Gremium ausschied. Steffen Suer hingegen übte seine Tätigkeit als Stadtrat in der Sitzung vom Mittwoch noch aus. Er wird zum 31. August aus dem Gemeinderat ausscheiden. Dies bedeutet, dass Barbara Bijok für ihn zum 1. September 2021 in den Gemeinderat nachrücken wird. mil

(V.l.): OB Arnold vereidigte Christa Kircher-Beißwenger und Barbara Bijok. Sie folgen im Gemeinderat auf Elmar Hägele und Steffen Suer.

Zurück zur Übersicht: Stadt Schwäbisch Gmünd

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL