Hochzeitskorso hat ein Nachspiel

  • Weitere
    schließen

Die Polizei sucht die Person, die bei dem Korso einer türkischen Hochzeitsgesellschaft am Samstag in Gmünd aus einem Auto Schüsse abgegeben haben soll.

Schwäbisch Gmünd. Die Polizei sucht die Person, die bei dem Korso einer türkischen Hochzeitsgesellschaft am Samstag in Gmünd aus einem Auto Schüsse abgegeben haben soll. Der Grund dafür ist nicht der Autokorso an sich. Autokorsos gebe es immer wieder, zum Beispiel nach Fußballspielen oder auch bei deutschen Hochzeitsgesellschaften, sagte Polizeisprecher Holger Bienert. Sie seien sozial akzeptiert. Die Grenzen hingegen seien zum Beispiel überschritten, wenn Fahrzeuginsassen auf Kreuzungen aussteigen und um Autos tanzen oder eben, wie wohl in diesem Fall, Schüsse abgegeben werden. Ein solches Verhalten ziehe ein Ermittlungsverfahren nach sich.

Durch den Korso, an dem etwa 20 Fahrzeuge beteiligt gewesen seien, war es am Samstag zwischen 16.42 und 17.45 Uhr zu "nicht unerheblichen Behinderungen für andere Verkehrsteilnehmer" gekommen. Die Polizei hatte von Zeugen Hinweise auf Schüsse aus einem roten Kleinwagen bekommen, bei der Kontrolle des Korso aber keine Schusswaffen gefunden. Hinweise zum roten Kleinwagen an die Polizei unter (07171) 3580. mil

Zurück zur Übersicht: Stadt Schwäbisch Gmünd

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL