Kernwaffen verboten

  • Weitere
    schließen

Am Freitag, 22. Januar, tritt der von den Vereinten Nationen 2017 verabschiedete Vertrag über das Verbot von Kernwaffen in Kraft.

Schwäbisch Gmünd. Am Freitag, 22. Januar, tritt der von den Vereinten Nationen 2017 verabschiedete Vertrag über das Verbot von Kernwaffen in Kraft. Dies begrüßen Oberbürgermeister Richard Arnold und die Mutlanger Bürgermeisterin Stephanie Eßwein als Mitglieder bei Mayors for Peace, einem von Hiroshima geführten, weltweiten Städtebündnis mit 8000 Mitgliedern. "Die Welt ist im Kampf gegen die Covid-19-Pandemie weiter zusammengerückt. Bauen wir auf diese Einigkeit auf, die die menschliche Sicherheit in den Mittelpunkt unserer gemeinsamen Zukunft stellt", sagte Eßwein.

Zurück zur Übersicht: Stadt Schwäbisch Gmünd

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL