Klaus Lehnert packt gut gelaunt mit an

+
Ein eingespieltes Team. Klaus Lehnert - hier mit seinem Sohn Tobias - versieht seit über 20 Jahren den Grünmüll-Containerdienst in Herlikofen
  • schließen

Seit 20 Jahren macht er den Grünmüll-Containerdienst. Jetzt feiert er den 60.

Schwäbisch Gmünd. Wenn es gilt, ist er da und packt - stets gut gelaunt - mit an. So kennt man ihn bei seinen Vereinen. Und so kennen ihn seine Herliköfer seit 20 Jahren, wenn sie samstags ihren Grünmüll zu den Containern am Festplatz bringen. An diesem Mittwoch feiert Klaus Lehnert seinen 60. Geburtstag.

„Dann machen wir das halt“ habe er zu Fritz Stöffler gesagt, als dieser 2001 altersbedingt den Dienst an den Grünmüllcontainern in Herlikofen aufgegeben habe. „Dass daraus 20 Jahre werden würden, das hätte ich doch im Traum nicht gedacht“, blickt Klaus Lehnert heute zurück. „Aber mir macht es Spaß. Ich komme mit vielen Leuten ins Gespräch. Da erfährst immer etwas“, sagt er. Auch aus den umliegenden Ortschaften. Denn viele kommen auch aus Iggingen, Lindach oder Hussenhofen her, um ihren Grünmüll zu entsorgen. Der Samstag sei einfach der Gartentag des Schwaben. Und nicht überall seien die Grünmüllcontainer samstags geöffnet.

Von Anfang an hat die ganze Familie mitgemacht. Zunächst war es Ehefrau Margarete, die tatkräftig mitgeholfen hat - und dies bei Bedarf immer noch tut. Doch die heranwachsenden Söhne Tobias und Florian haben sie zusehends abgelöst. Inzwischen sind Vater Klaus und Sohn Tobias ein eingespieltes Team. Urlaubs- und Krankheitsvertretungen in Bargau, Heubach, Täferrot und Großdeinbach sind selbstverständlich.

Beruflich ist Klaus Lehnert seit 1990 beim Baubetriebsamt der Stadt Gmünd angestellt.

Auch wenn er Mitglied in den meisten der örtlichen Vereine Herlikofens ist, und im Liederkranz schon seit über 25 Jahre das Amt des Fähnrich begleitet, zählt zu den Hobbys von Klaus Lehnert vor allem der Fußball. Der Besuch der Spiele seines TV Herlikofen zählen zum regelmäßigen Freizeitprogramm. Gelegentlich geht's auch zum VfR Aalen und zum VfB Stuttgart. „Wir wollen unbedingt mal auf Schalke ins Stadion“, sagen die beiden. Vielleicht, wenn Ende November der Containerdienst in die Winterpause geht, gibt's dafür die Gelegenheit. Die Zeit dafür ist kurz. Denn im März öffnen die Grünmüllcontainer wieder - jeden Samstag, bei Wind und Wetter.

Werner Röhrich

Zurück zur Übersicht: Stadt Schwäbisch Gmünd

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare