Krämermarkt mit über 100 Ständen lockt Besucher in die Innenstadt

+
Krämermarkt
  • schließen

Hier gibt's alles vom Grillgewürz bis zur Handyhülle: Noch bis Mittwoch, 11. Mai, können Besucher in der Gmünder Innenstadt den Krämermarkt besuchen.

Schwäbisch Gmünd

Große Freude bei Kunden und Marktbeschickern: Der Krämermarkt in der Gmünder Innenstadt ist wieder da. Nach zwei Jahren Corona-Zwangspause können Kunden seit Montag und noch bis Mittwoch bummeln, sich beraten lassen und einkaufen. Ingrid Wahl aus Alfdorf hat soeben zugeschlagen - und sich einen Julienne-Schäler gekauft, mit dem sie Karotten oder Paprika ganz fein über Salate hobeln kann. „Ich habe zwar schon allerhand Küchengeräte“, sagt sie. Aber wenn sie koche, dann nehme sie sich gerne dafür Zeit, verwende gute Messer und Hobel. Auf dem Krämermarkt könne sie zuschauen, wie die Händler die Küchenhelfer nutzen, und sich beraten lasen. „Es ist wunderbar, dass dies wieder möglich ist und dass man in der Stadt viele Leute trifft“, freut sich die Alfdorferin und bummelt weiter.

Dazu gibt's reichlich Gelegenheit: Über 100 Händler haben ihre Stände auf dem Marktplatz aufgebaut. Bezüge fürs Bügelbrett, Gewürze, Socken, Grußkarten, Schmuck und Lederwaren, Handyhüllen mit Platz für die Kredit- und Gesundheitskarte, Süßigkeiten, kandierte Früchte und Seifen: Es lässt sich gut aushalten auf dem Markt. „Die Stimmung ist wunderbar“, freuen sich auch Rosemarie und Karl Braun, die mit ihren Waren seit mindestens 30 Jahren auf den Gmünder Krämermarkt kommen. Bei den Brauns gibt's alles zum Putzen: Fensterputztücher, Bodenlappen und Putzutensilien fürs Auto. Die vergangenen zwei Coronajahre haben sich die Brauns irgendwie über Wasser gehalten. Die staatlichen Hilfen seien gering und der bürokratische Aufwand dafür hoch gewesen, erinnert sich Rosemarie Braun. Sie hätten von Erspartem gelebt, von Mieteinnahmen und vom Verkauf ihrer Waren übers Internet. Vereinzelt seien auch Märkte gewesen, beispielsweise in Schwäbisch Hall. Nun sind die Brauns froh, wieder einen Stand in der Gmünder Innenstadt und auf weiteren Märkten zu haben - mit direktem Kontakt zur Kundschaft. Darüber freuen sich auch die beiden Neueinsteigerinnen Marion Frankster und Sandra Stolz. Sie verkaufen Tierfutter für Hunde und Katzen, das keine Konservierungsstoffe und Aromastoffe enthält, das in Deutschland hergestellt wird und für eine gute Tiergesundheit sorgen soll. Während der Pandemie haben die beiden die Produkte online vermarktet und verkauft.

Die Stadt füllt sich an diesem Montag rasch, vor allem um die Mittagszeit herum schlendern viele über den Krämermarkt und gönnen sich ein Mittagessen an einem der zahlreichen Verpflegungsstände. Der Duft von Grillwürsten, Kraut, Pommes und Crêpes weht einem um die Nase. Kinder drehen ein paar Runden im Karussell. Noch bis Mittwoch ist der Krämermarkt in Gmünd aufgebaut.

Geöffnet: Die Marktstände des Krämermarktes in Schwäbisch Gmünd rund um Marktplatz, Johannisplatz und Bocksgasse öffnen noch bis Mittwoch, 11. Mai, täglich ab 9 Uhr.

Wir sind froh, dass endlich wieder Märkte stattfinden.“

Rosemarie Braun, Marktbeschickerin
Krämermarkt
Krämermarkt
Krämermarkt
Krämermarkt
Krämermarkt
Krämermarkt
Krämermarkt
Krämermarkt
Krämermarkt
Krämermarkt
Krämermarkt
Krämermarkt

Zurück zur Übersicht: Stadt Schwäbisch Gmünd

Mehr zum Thema

Kommentare