Kult-Musical soll im Stadtgarten aufgeführt werden

+
Kooperation Scheffold Gymnasium und Tanzzentrum KULTURwerk

Scheffold-Gymnasium und Tanzzentrum „Kulturwerk“ zeigen im Juli 2023 „Der kleine Horrorladen“.

Schwäbisch Gmünd. Das Scheffold-Gymnasium und das Tanzzentrum „Kulturwerk“ bringen gemeinsam das bekannte Kult-Musical „Der kleine Horrorladen“ auf die Bühne des Congress-Centrums in Schwäbisch Gmünd. Von 13. bis 15. Juli 2023 wird es mehrere Aufführungen im Stadtgarten geben – mit Livemusik von Big Band und Orchester des Scheffold-Gymnasiums unter der Leitung von Valentin Sachsenmaier und unter der Regie und mit Choreographien von Annette Scheuvens und Memi Demiri vom Tanzzentrum „Kulturwerk“. Schon jetzt werben die Kooperationspartner für fleißige Helfer. Im Juli dieses Jahres finden bereits die Castings im Gymnasium statt.

„Viel schwarzer Humor und absurde Situationen machen das Musical 'Der kleine Horrorladen' zum absoluten Kult“, schwärmen die Verantwortlichen. Alan Menken schrieb die beschwingte Musik, Howard Ashman steuerte das Buch bei. So entstand die Bühnenversion zu Roger Cormans „The Little Shop of Horrors“, so der Originaltitel des Stücks. Und darum geht's im Musical „Der kleine Horrorladen“: Eine blutrünstige Pflanze sorgt für Aufregung in Mr. Mushniks Blumenladen – und das Publikum kann sich auf spaßige Momente freuen.

Vom winzigen New Yorker Theater schaffte das Musical „Der kleine Horrorladen“ schnell den Sprung auf die große Bühne und hat auch in Deutschland eine große Fangemeinde. Und nun wird dieses im Congress-Centrum Stadtgarten aufgeführt.

Zurück zur Übersicht: Stadt Schwäbisch Gmünd

Mehr zum Thema

Kommentare