Wahlsplitter

Kultusministerin "unfähig"

  • Weitere
    schließen
+
-

Schwäbisch Gmünd. Der Landtagskandidat der Linken, Christian Zeeb, kritisiert die Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann erneut scharf. Sie und ihr Ministerium hätten in den vergangenen Monaten "auf ganzer Linie versagt" und es während der Corona-Pandemie versäumt, die im Bildungsbereich notwendigen Voraussetzungen zu schaffen.

Schwäbisch Gmünd. Der Landtagskandidat der Linken, Christian Zeeb, kritisiert die Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann erneut scharf. Sie und ihr Ministerium hätten in den vergangenen Monaten "auf ganzer Linie versagt" und es während der Corona-Pandemie versäumt, die im Bildungsbereich notwendigen Voraussetzungen zu schaffen. Gleichzeitig spreche die Spitzenkandidatin der CDU jedoch vom Ausbau der Digitalisierung im Land. Dabei zeige Eisenmann selbst regelmäßig, wie man es besser nicht machen sollte, kritisiert Zeeb. Dies sei ein "Komplettversagen", weswegen der Landtagskandidat der Linken "den Rücktritt der Kultusministerin" fordert.

Zurück zur Übersicht: Stadt Schwäbisch Gmünd

WEITERE ARTIKEL