Leitung des Stadtgartens entschieden

+
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
  • schließen

Der Gmünder Björn Lösch soll Nachfolger von CCS-Geschäftsführer Wolfram Hub werden.

Schwäbisch Gmünd. Der Gmünder Björn Lösch soll Nachfolger von Stadtgarten-Geschäftsführer Wolfram Hub werden. Dies erfuhr die Gmünder Tagespost aus zuverlässiger Quelle. Lösch soll auf die Interimsleitung des Kongresszentrums durch Jonas Grill und Susanne Wolf folgen. Grill und Wolf hatten die Betriebsleitung übernommen, nachdem CCS-Chef Wolfram Hub vor einem knappen Jahr seinen Ruhestand begonnen hatte.

Für die Stelle der Stadtgarten-Geschäftsleitung gab es drei Bewerber, die sich den Stadträten vorstellten. In nichtöffentlicher Sitzung im Stadtgarten entschied sich der Gemeinderat für Björn Lösch. Neben ihm hatte sich ein Mitarbeiter aus Gmünds Stadtverwaltung beworben. Die Entscheidung ist dem Vernehmen nach knapp ausgefallen.

Lösch kommt aus der Hotelbranche. Er hat weltweit in vielen Hotels gearbeitet, unter anderem in den Vereinigten Staaten, in der Schweiz und in Jordanien. Von 2005 bis 2007 war er Catering Manager im Kempinski Airport Hotel in München. Danach arbeitete er mehrere Monate in Amman. Sein jüngster Arbeitgeber ist seit Oktober 2014 ein Unternehmen in Stuttgart.

Lösch selbst bestätigte die Nachfolge von Wolfram Hub auf GT-Anfrage am Dienstag nicht. Ebenso sagte Stadtsprecher Markus Herrmann, dass die Stadt zu dieser Frage keine Auskunft gebe. Löschs Vorgänger Wolfram Hub kam 1984 während der Bauphase des CCS in den Stadtgarten. Gelernt hatte er den Beruf des Heizungs- und Klimatechnikers. Von 1997 an war er technischer Leiter des Kongresszentrums. Von 2008 an leitete er das CCS. Er folgte damals auf Gerhard Mathon. ⋌Michael Länge

Zurück zur Übersicht: Stadt Schwäbisch Gmünd

Mehr zum Thema

Kommentare