Mehrere Verletzte nach Streit in Gmünd

+
Symbolbild

Am Donnerstagabend kam es in der Szekesfehervarer Straße zu einer tätlichen Auseinandersetzung.

Schwäbisch Gmünd. Gegen 21.30 Uhr am Donnerstagabend kam es in der Szekesfehervarer Straße zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen, in deren Verlauf es wohl auch Verletzte gab, teilt die Polizei mit.

Ein 24-Jähriger war offenbar mit seinem Roller auf einen 36-Jährigen zugefahren, der sich zusammen mit einem weiteren Mann auf dem Gehweg vor einem Laden aufhielt. Erst kurz vor den beiden Personen bremste der 24-Jährige sein Fahrzeug ab. Anschließend kam es wohl zunächst zu einem verbalen Streitgespräch, welches in gegenseitigen Tätlichkeiten endete.

Einem 30-Jährigen, der die Streithähne trennen wollte, schlug der 24-Jährige seinen Sturzhelm gegen den Kopf. Zu dieser Zeit hatten Zeugen jedoch die Polizei bereits verständigt, die kurz darauf vor Ort eintraf. Während der polizeilichen Aufnahme gab der 24-Jährige an, dass ihm sein Geldbeutel gestohlen worden sei. Der mutmaßliche Täter erklärte, dass er die Geldbörse auf dem Boden liegend gefunden habe und sie sicherheitshalber an sich genommen habe. Der Geldbeutel wurde vor Ort samt Inhalt an die Polizeibeamten übergeben.

Alle Beteiligten erlitten leichte Verletzungen, so die Polizei. Da sich während der polizeilichen Maßnahmen mehrere Familienmitglieder einfanden, waren mehrere Streifenwagenbesatzungen im Einsatz. Um eine weitere Eskalation zu vermeiden, wurde der 24-Jährige mit zur Dienststelle genommen, zudem wurde in einem Krankenhaus eine Blutentnahme durchgeführt, nachdem der Verdacht bestand, dass er mit dem Roller unter Alkoholbeeinflussung fuhr. Bei der Durchsuchung des 24-Jährigen wurden zudem noch drei falsche Geldscheine aufgefunden und sichergestellt. Weitere Ermittlungen in dieser Sache werden vom Kriminalkommissariat Aalen durchgeführt.

Zurück zur Übersicht: Stadt Schwäbisch Gmünd

WEITERE ARTIKEL

Kommentare