Mit OP-Maske zur Kirche

  • Weitere
    schließen

Dekanin Richter informiert über die aktuellen Vorschriften.

Schwäbisch Gmünd. Gottesdienste bleiben weiterhin möglich. Es gelten weiterhin die Schutzkonzepte. In der Regel muss man sich nicht anmelden. Notwendig wird ab jetzt das Tragen einer medizinischen Mund-Nasen-Bedeckung (OP-Maske oder FFP2-Maske). Alle Gemeindeglieder werden gebeten, dies zu beachten und sich entsprechend einzustellen. Weiterhin ist gemeinsamer Gesang nicht möglich und zwei Meter Abstand Pflicht. Weiterhin muss auf vollen Chorgesang verzichtet werden. "Dennoch sind wir froh, dass Gottesdienste gefeiert werden können. Menschen sind gerade in dieser schweren Zeit froh über die Stärkung", so Dekanin Richter.

Zusätzlich gebe es in vielen Gemeinden digitale Angebote, Andachtsvideos, gestreamte Gottesdienste oder Andachten und Predigten zum Lesen. Diese sind auf den Homepages der Kirchengemeinden zu finden: www.kirchenbezirk-gmuend.de. Ansonsten finden weiterhin keine Gruppen und Kreise statt. Kirchengemeinderatssitzungen und Besprechungen finden verstärkt in digitaler Form statt.

Zurück zur Übersicht: Stadt Schwäbisch Gmünd

WEITERE ARTIKEL