Neue Spitze beim DRK-Kreisverband

+
Das neue DRK-Präsidium: (v. l.): Klemens Stöckle, Irene Meixner, Christian Baron und Christian Volz.
  • schließen

Irene Meixner folgt nach 29 Jahren auf Reinhold Daiss.

Schwäbisch Gmünd. In der Kreisversammlung des Deutschen Roten Kreuzes standen Neuwahlen an. In geheimer Abstimmung sprachen sich die Wahlberechtigten für Christian Baron als neuen Präsidenten aus. Und ist somit der Nachfolger von Dr. Joachim Bläse.

Nachdem Elke Geiger-Reuter als Schatzmeisterin nicht mehr antrat, war auch für diese Besetzung zur Wahl aufgerufen worden. Hier wurde Christian Volz das Vertrauen ausgesprochen. Stellvertretender Präsident ist und bleibt zudem Klemens Stöckle, der auch durch die Kreisversammlung führte. Nachdem Reinhold Daiss nach 29 Jahren nicht mehr als stellvertretender Präsident antrat, galt es für diesen Posten ein neues Gesicht zu gewinnen. Die Stimmberechtigten sprachen hier Irene Meixner das Vertrauen aus.

Zwar wird es eine separate Verabschiedung für Dr. Bläse und Reinhold Daiss geben, jedoch erinnerte Ehrenpräsident Professor Reinhard Kuhnert schon jetzt daran, dass in Bläses Amtszeit das erste stationäre DRK-Pflegeheim in Straßdorf eröffnet werden konnte. „Das bleibt im Gedächtnis“, bekräftigte Kuhnert.

Über Reinhold Daiss, bemerkte er, dass dieser 29 Jahre lang ein „bodenständiger und loyaler stellvertretender Präsident gewesen ist“. Daiss konnte so auch als Bürgermeister von Eschach die Rettungswache in Eschach offiziell eröffnen. Anja Jantschik

Zurück zur Übersicht: Stadt Schwäbisch Gmünd

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare