Neuer Kreisvorstand der Jusos

Die Jugendorganisation der Ostalb-SPD wählt Laura Weber zur Kreisvorsitzenden.

Schwäbisch Gmünd. Die Jusos auf der Ostalb haben sich in der Salvatorschenke in Schwäbisch Gmünd für die kommende Zeit aufgestellt. Die bisher amtierende Kreisvorsitzende Laura Weber (21 aus Mögglingen) wurde nahezu einstimmig wiedergewählt. Als Stellvertreterinnen und Stellvertreter wurden gewählt: Quynh Hägele (25, Aalen), Magnus Papp (24, Fachsenfeld), Linus Nolte (20, Schwäbisch Gmünd) und Rebecca Schriever (17, Aalen).

Die Beisitzerinnen und Beisitzer im neuen Vorstand sind: Lydia Geberth (18, Schwäbisch Gmünd), Pia Kauer (22, Waldhausen), Arion Molliqaj (22, Schwäbisch Gmünd) sowie Jan-Phillip Saur (24, Bopfingen).

Eröffnet wurde die Versammlung durch den SPD-Bundestagskandidaten im Wahlkreis Schwäbisch Gmünd – Backnang, Tim-Luka Schwab. Er dankte dem bisherigen Kreisvorstand für seine Arbeit und betonte, wie wichtig es sei, in den kommenden Wochen bis zur Bundestagswahl für eine starke Sozialdemokratie im Deutschen Bundestag zu kämpfen. „Das SPD-Zukunftsprogramm gibt die richtigen Antworten auf die heutige Zeit, und Olaf Scholz ist der Kompetenteste und Erfahrenste, um das Land für die Zukunft aufzustellen“, so Tim-Luka Schwab.

Fokus: Anliegen junger Menschen

Der neu gewählte Juso-Vorstand möchte die Arbeit schnellstmöglich aufnehmen. Um die beiden SPD-Bundestagskandidierenden Leni Breymaier MdB und Tim-Luka Schwab in den kommenden Wochen bestmöglich zu unterstützen und um den Anliegen junger Menschen Gehör zu verschaffen.

Denn die letzten Monate waren für junge Leute oft besonders hart: Schülerinnen und Schüler, Auszubildende und Studierende haben monatelang aus Solidarität mit ihren Mitmenschen ihr Leben stark eingeschränkt. Millionen von jungen Beschäftigten stehen nun ausgebrannt vor den Erfahrungen der letzten Monate.

„In einer solchen Situation braucht es laute, linke und junge Stimmen, die wissen, dass dieses Gefühl von Überforderung unserer Generation kein Dauerzustand sein muss. Als Jusos Ostalb wollen für ein Leben kämpfen, in dem es egal ist, wo Du herkommst oder was Deine Eltern irgendwann mal gemacht haben. Du sollst entscheiden, wie und wo Du Dein Leben gestaltest. Dafür werden wir uns auch im kommenden Jahr einsetzen und dafür kandidieren neben Olaf Scholz 80 Jusos aus dem ganzen Land für den Deutschen Bundestag“, so die Juso-Kreisvorsitzende Laura Weber abschließend.

Zurück zur Übersicht: Stadt Schwäbisch Gmünd

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare