Regele kandidiert

  • Weitere
    schließen
+
Gabriele Regele aus Abtsgmünd will in den Bundestag.

Abtsgmünderin will für Gmünd-Backnang in den Bundestag.

Schwäbisch Gmünd. Bei der ersten Mitgliederversammlung der neu gegründeten Kreisvereinigung Ostwürttemberg wurden Peter Koptisch aus Herbrechtingen und Gabriele Regele aus Abtsgmünd als Direktkandidaten der Partei Freie Wähler für die Bundestagswahl gewählt. Der 62-jähriger Peter Koptisch, Hauptkommissar a.D., und die 52-jährige Tierzuchtbedienstete Gabriele Regele konnten bereits politische Erfahrungen im Landtagswahlkampf 2021 sammeln. Diese wollen sie nun für den Bundestagswahlkampf einsetzen. Beide Kandidaten werden in Kürze in ihren Wahlkreisen Aalen – Heidenheim sowie Backnang – Gmünd mit dem Wahlkampf beginnen. Sich auch in Berlin für eine bürgernahe und direktere Politik von „unten“ einzusetzen ist, ihr erklärtes Ziel. In aktuellen Hochrechnungen wird die Partei Freie Wähler bereits mit drei Prozent geführt, die Tendenz sei steigend.

Zurück zur Übersicht: Stadt Schwäbisch Gmünd

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL