Regional Cup Ostwürttemberg des Start-up BW Elevator Pitch

  • Weitere
    schließen

Ein Start-up. Drei Minuten. Live und ungeschnitten...

Schwäbisch Gmünd. Am Mittwoch, 18. April, findet an der Hochschule für Gestaltung im Campusgebäude Bahnhofsplatz in Gmünd der 4. Regional Cup Ostwürttemberg des Start-up BW Elevator Pitch statt. Für Gründer und Start-Ups ist es eine riesige Chance den Bekanntheitsgrad zu steigern, die Geschäftsidee zu testen und Kontakte zu potenziellen Kunden und Investoren zu knüpfen, sagte Alexander Groll, Wirtschaftsförderer der Stadt Schwäbisch Gmünd. Den Siegern oder dem Sieger winkt der Einzug ins Landesfinale. Auch die städtische Wirtschaftsförderung hat die Start-Ups im Blick. Diese plant momentan die Einrichtung eines Coworking Space in Schwäbisch Gmünd.

Die Bewerbung für den Start-Up BW Elevator Pitch kann auf www.startupbw.de abgegeben werden. Anschließend gilt es Fans zu mobilisieren, denn welche zehn Teams beim Regional Cup mitmachen dürfen, entscheidet das Online-Voting. Bewerbungen sind bis Mittwoch, den 11. April, 12 Uhr, möglich. Zugelassen sind Gründerinnen und Gründer, Start-ups und Unternehmensnachfolger, die nicht schon länger als drei Jahre an Ihrer Idee arbeiten. Am Mittwoch, den 18. April, muss dann die Gründungsstory in drei Minuten überzeugend präsentiert werden.

Der Nachmittag ist aber nicht nur für die jungen Wilden interessant, sondern vor allem auch für Mittelständler und gestandene Unternehmer. Johannes Ellenberg, Unternehmer und Startup-Experte wird ab 15 Uhr auch etablierten Unternehmen, Mittelständlern den Startup-Code näher bringen und dabei interessante Inputs aus seinem neuen Buch Der Startup-Code: Was der Mittelstand von Startups lernen kann und muss liefern. Die Anmeldung hierzu ist ebenfalls online auf der Homepage der IHK Ostwürttemberg: ostwuerttemberg.ihk.de/produktmarken/Gruendung-und-Foerderung/Existenzgruendung/elevator-pitch_2018/3969868

Zurück zur Übersicht: Stadt Schwäbisch Gmünd

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL