Rudolf Böhmler erhält den Verdienstorden des Landes

+
Winfried Kretschmann (l.) überreicht Dr. h.c. Rudolf Böhmler den Verdienstorden des Landes.

Der 75-Jährige aus Schwäbisch Gmünd habe „seine vielfältigen Aufgaben in Beruf und Ehrenamt eindrücklich mit Leben erfüllt“.

Schwäbisch Gmünd

Große Ehre für den Gmünder Dr. h.c. Rudolf Böhmler. Der 75-Jährige bekam am Freitag im Neuen Schloss in Stuttgart den Verdienstorden des Landes Baden-Württemberg verliehen. „Wir alle sind auf Menschen angewiesen, die andere durch ihr Beispiel inspirieren, die Orientierung geben und zeigen, was möglich ist“, sagte Ministerpräsident Winfried Kretschmann anlässlich der Verleihung. Und weiter: „Ein lebendiges Gemeinwesen braucht Bürgerinnen und Bürger, die die Neugier anderer wecken, ihnen Anregungen geben und sie ermutigen, sich einzubringen oder etwas ganz Besonderes zu leisten.“

Die insgesamt 26 Persönlichkeiten, die Ministerpräsident Winfried Kretschmann an diesem Tag ehrte, hätten sich durch ihre Leistung, durch ihren ehrenamtlichen Einsatz und die Übernahme von Verantwortung für ihre Mitmenschen, unser Gemeinwesen und unser Land als Fortschrittsmotoren unserer Gesellschaft hervorgetan. Er habe Hochachtung für das, was sie in ihrem Beruf, in Kunst, Kultur, Wissenschaft und Medizin, in Politik, Verwaltung und Wirtschaft, in Kirche und Religion, im Sport, im Sozialbereich oder bei der Völkerverständigung auf die Beine gestellt und wofür sie sich stark gemacht hätten.

Kretschmann dankte den Geehrten für ihren Einsatz in den unterschiedlichsten Bereichen: „Für ihre Zeit, Arbeitskraft, ihre Ideen und Initiativen, die sie dem Land und den Menschen geschenkt haben, will ich ihnen ganz aufrichtig Danke sagen.“

Nach seiner Ausbildung im gehobenen Verwaltungsdienst und dem Studium der Rechtswissenschaften in Tübingen begann Rudolf Böhmler seine Karriere beim Landratsamt Göppingen. Anschließend war er Referent beim Ministerium für Wissenschaft und Kunst Baden-Württemberg und persönlicher Referent für internationale Zusammenarbeit im Bundesministerium für Bildung und Wissenschaft. Anfang der 1990er Jahre wurde Böhmler Abteilungsleiter „Europapolitik und internationale Angelegenheiten sowie Protokoll“ beim Staatsministerium. Es folgte ein Wechsel als Amtschef in das Wissenschaftsministerium, bevor er Chef der Staatskanzlei im Staatsministerium wurde.

Im Jahr 2015 übernahm Rudolf Böhmler den Vorsitz im Aufsichtsrat der DRF–Stiftung Luftrettung und ist gleichzeitig Präsident des Fördervereins DRF. Zudem bringt er sein reiches Wissen im Normenkontrollrat der Landesregierung ein.

Als Vorsitzender des Deutsch-Amerikanischen Zentrums in Stuttgart hat er für fast zwei Jahrzehnte viel zur transatlantischen Verständigung beigetragen und engagiert sich überdies im kommunalen Bereich. Dr. h.c. Rudolf Böhmler habe der Pressestelle der Landesregierung zufolge „seine vielfältigen Aufgaben in Beruf und Ehrenamt eindrücklich mit Leben erfüllt“.

Auch Inge Gräßle ausgezeichnet

Den Verdienstorden des Landes Baden-Württemberg bekam auch Dr. Inge Gräßle verliehen. Als langjähriges Mitglied des Landtags sowie als Abgeordnete des Europäischen Parlaments hat Gräßle über zwei Jahrzehnte die Politik im Land und in Europa mitgestaltet.

Wir alle sind auf Menschen angewiesen, die andere durch ihr Beispiel inspirieren.“

Winfried Kretschmann,, Ministerpräsident

Zurück zur Übersicht: Stadt Schwäbisch Gmünd

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare