Sabine Widmann wird 80 Jahre alt

+
Ihren runden Geburtstag am 30. August feiert Sport-Enthusiastin und Kulturliebhaberin Sabine Widmann mit Familie und Freunden in ihrem Studio. Wie könnte es auch anders sein? Aber: schon am Abend vorher. Schließlich will man ja auch mit 80 die maximale F

Ihren runden Geburtstag am 30. August feiert die Sport-Enthusiastin in ihrem Studio.

Schwäbisch Gmünd. Bewegung scheint tatsächlich ein Jungbrunnen zu sein. Dafür ist Sabine Widmann das beste Beispiel. Noch immer ist sie so agil, begeisterungsfähig und energiegeladen wie sie das ihr ganzes Leben war. So arbeitswütig auch.

Ihr Frauenfitness-Studio in der Schwerzerallee führt sie nach wie vor selbst, ist dort täglich präsent, gibt Kurse, Infoveranstaltungen, manchmal auch einfach Lebenshilfe. Und nie in den über 40 Jahren hat sie sich auf ihrem Erfolg ausgeruht. Sie wollte stets das Beste für ihre Kundinnen und das hat sie sich ins Haus geholt.

Und noch immer entdeckt sie Neues im Leben, in der Natur, das sie verzaubert. „Wir leben in einer so wundervollen Welt, wir müssen nur wieder lernen hinzusehen, achtsam zu sein“, so Widmann. „Aber dafür waren die letzten Monate eine gute Übung.“

Für Gleichstellung kämpfen

Sie hat in dieser Zeit des In-sich-gekehrt-seins eine japanische Tradition kennen- und lieben gelernt: das Waldbaden. Der Geruch von Erde, Rinde, die zwitschernden Vögel, das Rascheln am Boden, die unterschiedlichen Stimmungen bei Sonne, Wind und Regen – sie habe gelernt, das alles neu wahrzunehmen und gemerkt, wie gut ihr diese vermeintliche „Ruhe“ tut.

Doch ihr Herz gehört nicht nur der Natur, der Kunst, der Musik, sondern in erster Linie und vor allem den Frauen. Und weil sie eine starke Frau ist, hilft sie den schwachen. Als Gründungspräsidentin des soroptimistischen Clubs Schwäbisch Gmünd, hat sie vor 17 Jahren einen Meilenstein in Sachen Frauenwohl gesetzt und ist bis heute unermüdlich darin, für Gleichstellung, Gerechtigkeit und gegen Gewalt zu kämpfen. Sabine Widmann ist und bleibt eine Macherin, eine die nicht schweigt, die hinsieht, die Worten Taten folgen lässt – nicht irgendwann, sondern sofort –, die anpackt, zuhört, mitgeht, mitreißt und ein großes Herz für alle und alles hat.

Zurück zur Übersicht: Stadt Schwäbisch Gmünd

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare