Schluss am Himmelsstürmer

+
Dr. Werner Schlummer holt die Vereinsfahne am Himmelsstürmer ein. Damit beginnt die Winterpause beim Aussichtsturm im Himmelsgarten.

Saison-Ausklang am Wetzgauer Himmelsstürmer. Start in den Osterferien.

Schwäbisch Gmünd. Auch in diesem Jahr verlief die Turm-Saison im Himmelsgarten ein wenig anders. Coronabedingt war der Himmelsstürmer fast durchweg geschlossen. Ausgenommen waren die Wochenenden in den Sommerferien und in den gerade beendeten Herbstferien.

Dennoch haben nach Angaben des Freundeskreises Himmelsstürmer etwa 4500 Besucherinnen und Besucher den Aussichtsturm in diesem Jahr bestiegen. Über 500 allein am Krautfest, dem Saisonabschluss im Familien- und Landschaftspark Wetzgau Ende Oktober.

Am vergangenen Sonntag, dem letzten Öffnungstag des Turms, verabschiedete sich der Freundeskreis Himmelsstürmer von seinen Gästen mit einem kleinen Umtrunk auf der Terrasse des Turmstübles.

Was dabei nicht fehlen durfte: Die städtische Fahne und die Vereinsfahne wurden eingeholt. Ein Zeichen dafür, dass der Turm nun in die Winterpause geht. Und die läuft bis zum Beginn der Osterferien im nächsten Jahr.

Zurück zur Übersicht: Stadt Schwäbisch Gmünd

Mehr zum Thema

Kommentare