Schon jetzt Laune auf den Festivalsommer 2022

+
Freude mitten in der Pandemie: Der Freundeskreis Europäische Kirchenmusik spendet 15 000 Euro und plant schon fürs Festivaljahr 2022. Im Bild (von links) Klaus Stemmler, Susanne Wiker und Richard Arnold.
  • schließen

Freundeskreis übergibt eine Spende von 15 000 Euro. Jetzt gibt es im i-Punkt Gutscheine für Konzertkarten.

Schwäbisch Gmünd

Die Aussichten sind erfreulich: Mitten im Tal der Pandemie macht der Freundeskreis des Festivals Europäische Kirchenmusik Laune auf sommerliche Konzertbesuche in Kirchen und unter freiem Himmel. „Wir planen für Juli und August 2022 ein uneingeschränktes Festival“, sagt Intendant Klaus Stemmler bei der Übergabe der großen Freundeskreis-Spende.

15 000 Euro hat Vorsitzende Susanne Wiker im Gepäck und das schätzt auch Oberbürgermeister Richard Arnold, der den Freundeskreis als „Stütze des Festivals Europäische Kirchenmusik“ bezeichnet. „Vision Europa“ heißt es im nächsten Jahr und alle Beteiligte hoffen, bis dahin die Pandemie weitgehend überstanden zu haben.

Die Spendensumme setzt sich aus mehreren Quellen zusammen. Zum einen, darauf weist Susanne Wiker hin, sind es Mitgliedsbeiträge, dann auch Spenden und Erlöse aus Ständen bei Veranstaltungen im vergangenen Sommer. Zum Thema „Gott und die Welt“ – es war das 33. Festival – konnten 22 Konzerte und Begleitveranstaltungen stattfinden, fast schon ein normales Festival.

Susanne Wiker blickt gemeinsam mit den Organisatoren auf einen „Festivalsommer voller Emotionen“ zurück. Wie wichtig die Auftritte gerade in Corona-Zeiten sind, hat Susanne Wiker oft erlebt: „Wir waren bei vielen Konzerten und beim Europa-Aktionstag mit einem Infostand vor Ort und haben im Austausch mit den Besucherinnen und Besuchern gespürt, wie sehr sie und wir die Live-Erlebnisse des Festivals vermisst haben.“ Die Aktionen des Freundeskreises haben auch weitere Mitglieder gebracht, inzwischen sind es 393.

Die Spenden des Freundeskreises richten sich an gezielte Projekte: Im Jahr der Orgel habe man die Teilnehmer des Orgelimprovisationswettbewerbs gezielt unterstützt, auch die Franziskus-Kirchengemeinde bei der Modernisierung der Orgel bedacht. Außerdem hat der Verein den Publikumspreis gestiftet. Dazu das Preisträgerkonzert mit Joshua Rifkin und seinem Bach-Ensemble sowie die beiden Konzerte des Windsbacher Knabenchors. Ähnliches hat der Freundeskreis auch 2022 vor. Bei der Vorstandssitzung an diesem Mittwochabend haben sich die Verantwortlichen dafür ausgesprochen, das Konzert des Dresdner Kreuzchors mit zu finanzieren. Außerdem soll der Auftritt des Ensembles Auditivvokal Dresden unterstützt werden.

Das Engagement des Freundeskreises ermöglicht es, dass vergünstigte Tickets für Schülergruppen vergeben werden. Wie schon in der Vergangenheit wollen die Ehrenamtlichen die Festivalbesucher vor und nach den Konzerten begleiten, kleine Aufmerksamkeiten mit auf den Weg geben. In der Vergangenheit gab‘s schon Schokolade oder Bonbons, zuletzt aus gutem Grund Desinfektionstüchlein.

Die Spendenübergabe freut auch Oberbürgermeister Richard Arnold in einer schwierigen Zeit. Aber Spenden und ehrenamtliche Tätigkeit seien großartig. Susanne Wiker dankte er, weil „der Freundeskreis mit unermüdlicher Freude und Leidenschaft das Festival in guten wie in schwierigen Zeiten unterstützt“. Ähnlich äußerte sich Klaus Stemmler, der längst mit den Inhalten des Festivals 2022 beschäftigt ist. „Wir werden noch vor Weihnachten mit dem Programm an die Öffentlichkeit gehen“, sagt er und will die Informationen vorab schon den Mitgliedern des Freundeskreises zukommen lassen. Eine erste Unterstützung fürs Festival erhofft er sich von der Möglichkeit, rechtzeitig zu Weihnachten Festival-Gutscheine unters interessierte Publikum zu bringen. Die gibt es ab einem Betrag von 20 Euro. Der eigentliche Kartenvorverkauf beginnt wie immer Ende März.

"Wir planen für Juli und August 2022 ein uneingeschränktes Festival.“

Klaus Stemmler,, Intendant
  • Das Programm für 2022 und die Gutscheine
  • Die Festival-Programmvorschau ist ab Mitte Dezember im i-Punkt erhältlich. Dort gibt es auch Festival-Gutscheine (nicht nur) als Weihnachtsgeschenk. Infos zum Freundeskreis findet man unter www.kirchenmusik-festival.de.

Zurück zur Übersicht: Stadt Schwäbisch Gmünd

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare