Schülern den Weg zum Erfolg ebnen

+
Leutze-Saal
  • schließen

Verwaltungsausschuss berät über Fortführung und Aufstockung der Schulsozialarbeit.

Schwäbisch Gmünd. Die Arbeit von Sozialarbeitern an Schulen wird immer wichtiger. Deshalb ist die Fortsetzung und Aufstockung von Schulsozialarbeit an mehreren Gmünder Schulen ein wichtiges Thema in die Sitzung des Verwaltungsausschusses am Mittwoch, 27. April. Diese Sozialarbeit gibt es in Gmünd bereits seit über 20 Jahren. Anfangs galt sie noch als Zeichen für Probleme an einer Schule, inzwischen ist sie eher ein Qualitätsmerkmal. Sie soll Schülern helfen, trotz familiärer oder persönlicher Probleme erfolgreich zu lernen. Nach Corona-bedingten Unterrichtsausfällen und Homeschooling hat sich ihre Bedeutung nochmals erhöht, wie Schulsozialarbeiterinnen Anfang des Jahres Stadträten berichteten: Sie stellten nach der Rückkehr zum Präsenzunterricht Rückschritte im Sozialverhalten und in der Kommunikationsfähigkeit fest, Alltagsregeln und Umgangsformen müssten neu eingeübt werden, mangelnde Ausdauer und Konzentrationsfähigkeit seien spürbar, zum Teil müsse das Lernen neu erlernt werden. Bei den Kindern seien vermehrt Ängste bis hin zur Depression festzustellen. Mittlerweile wird diese Sozialarbeit an zehn städtischen Schulen angeboten. In der Sitzung am Mittwoch geht es darum, die Schulsozialarbeit an der Rauchbeinschule, der Klösterleschule, der Adalbert-Stifter-Realschule und der Schiller-Realschule mit Werkrealschule im Verbund fortzuführen, an der Grundschule Hardt von 50 auf 125 Prozent aufzustocken. Den größten Teil der Kosten trägt die Stadt.

Neues vom Energiemarkt

Am Anfang der Tagesordnung des Verwaltungsausschusses steht das Thema „Neue Entwicklungen am Energiemarkt“. Weitere Punkte im öffentlichen Teil der Sitzung. sind die Feststellung der städtischen Jahresrechnung 2019, die Neufassung der Geschäftsordnung des Eigenbetriebs „Stadtgarten Schwäbisch Gmünd“ mit Vertretungsregelung, die Vorstellung der Technischen Akademie durch deren Geschäftsführer Michael Nanz, die Ersatzbeschaffung von vier Doppelkabinen (Kleintransporter) für das Baubetriebsamt sowie die Möglichkeit zu Bekanntgaben der Verwaltung und Anfragen der Stadträte. Wolfgang Fischer

Die Sitzung des Verwaltungsausschusses beginnt am Mittwoch, 27. April, um 16 Uhr im Hans-Baldung-Grien-Saal des Stadtgartens.

Zurück zur Übersicht: Stadt Schwäbisch Gmünd

Mehr zum Thema

Kommentare