Schwäbisch Gmünd: Bei Überholmanöver schwer verletzt

+
Symbolfoto

Der Audi einer 42-Jährigen überschlug sich, dabei zog sich die Frau schwere Verletzungen zu. 

Schwäbisch Gmünd. Eine schwer Verletzte und ein Sachschaden von ungefähr 59.000 Euro sind die Folgen eines Unfalls, der sich am Dienstagabend auf der Richard-Bullinger-Straße ereignete. Wie die Polizei berichtet, fuhren gegen 21.15 Uhr ein VW-Fahrer und eine Audi-Fahrerin die Richard-Bullinger-Straße hinter einem Sattelzug. Auf Höhe des dortigen Freibades setzte die 42-Jährige, die sich hinter dem VW befand, zum Überholen des Sattelzuges an.

Als der 42-Jährige VW-Fahrer ebenfalls den Sattelzug überholen wollte, übersah er, die sich bereits neben ihm befindliche Fahrerin und touchierte deren Fahrzeug. Hierbei wurde VW nach rechts abgewiesen und kam infolgedessen von der Fahrbahn ab. Er rammte den dortigen Schutzzaun samt Einfahrtstor eines dort befindlichen Sees und beschädigte dieses erheblich. Die ebenfalls 42-Jährige wurde zunächst nach links abgewiesen. Beim Versuch gegenzulenken übersteuerte sie ihr Fahrzeug und prallte gegen das Hinterrad des Sattelzug-Aufliegers. Im weiteren Verlauf überschlug sich der Audi der 42-Jährigen und kam auf allen vier Rädern zum Stehen. Dabei wurde die Fahrerin schwer verletzt. Der 45-Jährige Fahrer des Sattelzuges sowie der VW-Lenker blieben unverletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 59.000 Euro.

Zurück zur Übersicht: Stadt Schwäbisch Gmünd

Kommentare