Schwäbisch Gmünd: Fahrzeug kollidiert mit Omnibus

+
Symbolfoto

Die Bundesstraße musste wegen des Unfalls vorübergehend gesperrt werden. 

Schwäbisch Gmünd. Ein Verkehrsunfall ereignete sich am Montagmittag gegen 13.15 Uhr auf der B298. Ein 44-jähriger Audi-Fahrer befuhr die B298 von Schwäbisch Gmünd nach Spraitbach, wie die Polizei berichtet. Womöglich aufgrund einer Übermüdung kam er dabei auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit dem entgegenkommenden Omnibus eines 58-jährigen. Durch den Unfall entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 50.000 Euro. Zum Unfallzeitpunkt war der Linienbus mit etwa 50 Fahrgästen besetzt, die bei dem Unfall unverletzt blieben. Der Unfallverursacher selbst wurde leicht verletzt und ambulant in einem Krankenhaus versorgt. Der Audi wurde abgeschleppt. Die Sperrung der Bundesstraße konnte gegen 14.10 Uhr wieder aufgehoben werden.

Zurück zur Übersicht: Stadt Schwäbisch Gmünd

Kommentare