Schwäbisch Gmünd: Randalierer tritt Sanitäter gegen den Kopf

  • Weitere
    schließen
+
Der Mann randalierte in der Innenstadt.

Den jungen Mann erwarten nun mehrere Strafanzeigen.

Schwäbisch Gmünd. Mit einem aggressiven Mann hatten es Polizei und Sanitäter in der Nacht zum Montag zu tun. Wie die Polizei mitteilt, nahm am Montagmorgen um kurz nach 4 Uhr ein 22-Jähriger im alkoholisierten Zustand und vermutlich unter Einfluss von Betäubungsmitteln unberechtigt ein Trike in Gebrauch. Mit diesem fuhr er, ohne im Besitz eines Führerscheins zu sein, auf der Rasenfläche hinter einem Hotel in der Straße Remspark umher. Letztendlich blieb das Fahrzeug an einem Rasengitter hängen und wurde dabei so stark beschädigt, dass es nicht mehr fahrbereit war. Der junge Mann ließ daraufhin das Fahrzeug zurück und begab sich zu Fuß in die Innenstadt von Schwäbisch Gmünd.

Auf dem Weg zur Kornhausstraße beschädigte der Mann eine bislang noch nicht bekannte Anzahl an Blumenkübeln und Stühlen. Er konnte durch die Polizei in der Kornhausstraße angetroffen werden, wo er gerade an einem dortigen Baugerüst randalierte. Der Mann war äußerst aggressiv und reagierte auf Ansprache durch die Polizei nicht. Nachdem er mit erhobenen Fäusten auf die Beamten losging und diese angreifen wollte, wurde er durch den Einsatz von Pfefferspray gestoppt. Im Anschluss wurde er durch die Beamten vorläufig festgenommen und zunächst zu einem Rettungswagen verbracht, um seine Augen auszuspülen. Währenddessen trat er einem 42-jährigen Rettungssanitäter mit dem Fuß gegen den Hinterkopf, so dass dieser verletzt wurde. Den jungen Mann erwarten nun mehrere Strafanzeigen. 

Zurück zur Übersicht: Stadt Schwäbisch Gmünd

WEITERE ARTIKEL