So antwortet Kretschmann den OBs

  • Weitere
    schließen
+
Richard Arnold.

Ministerpräsident an OB: Corona nicht ohne Senkung der Kontakte beherrschbar.

Schwäbisch Gmünd. Sind die nun beschlossenen Maßnahmen gegen den Anstieg der Corona-Infektionen, die ab diesem Montag gelten, in Teilen zu streng? Das hatten Rathauschefs im Land Ministerpräsident Winfried Kretschmann gefragt. Gmünds Oberbürgermeister Richard Arnold war einer der Initiatoren dieser Anfrage. Nun haben die Bürger- und Oberbürgermeister Antwort von Kretschmann bekommen: Nein.

In dem Antwortschreiben, das die Gmünder Stadtverwaltung am Samstagabend veröffentlichte, teilt der Ministerpräsident zwar "Ihre Sorge um den Lebensgeist unserer Gesellschaft". Doch alle Länder unabhängig von ihrer Belastung durch Corona-Infektionen hätten den erneuten Teil-Lockdown unterstützt. "Umso verwunderter bin ich über das Ansinnen, dass ausgerechnet das Land Baden-Württemberg als eines der stärker betroffenen Länder von der Umsetzung der einmütigen Beschlüsse abweichen soll", schreibt Kretschmann.

"Schon heute können nach den Statistiken des Robert-Koch-Institutes 75 Prozent der Ansteckungen keiner Quelle mehr zugeordnet werden", schreibt der Ministerpräsident. "Und eine Hotspotstrategie funktioniert auch nicht, wenn das ganze Land selbst ein Hotspot ist, weil sich das Virus in allen Regionen stark verbreitet hat." Doch genau das sei geschehen.

Deshalb, so Kretschmann, müsse die Infektionsrate jetzt entschieden gesenkt werden. Dazu sei notwendig, die Zahl der Kontakte zu senken. Er sehe durchaus, dass die Maßnahmen auch diejenigen treffen, die sich bisher schon vorbildlich an die Regeln gehalten haben. Aber sie seien notwendig, um Kitas, Schulen und einen großen Teil der Wirtschaft am Laufen zu halten. "Um eine breite Akzeptanz in der Bevölkerung zu erreichen, brauchen wir einen engen Schulterschluss gerade mit Ihnen als entscheidende Akteure vor Ort", so der Ministerpräsident.

Winfried Kretschmann.

Zurück zur Übersicht: Stadt Schwäbisch Gmünd

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL