So vielfältig ist die heimische Natur

  • Weitere
    schließen
+
Was steckt hinter dem Begriff der Artenvielfalt? Dazu gibt's in der Stadtbibliothek noch bis 7. Juli eine Ausstellung.

Stadtbibliothek bietet Interessantes zur biologischen Vielfalt.

Schwäbisch Gmünd. "Wer bin ich?", fragt der kleine Vogel auf dem Foto. "Lesen kann ich zwar nicht, wie mein Name denken lässt. Mein Gesang aber ist wunderschön", fährt er fort. Und schon sind die Besucher der neuen Ausstellung in der Gmünder Stadtbibliothek mitten im Thema, denn wer – Hand aufs Herz – erkennt diesen Singvogel, den Schmetterling oder die Blüte, die es weiter zu erkennen gilt? Selbst die heimische Natur ist vielen Menschen nur noch oberflächlich bekannt, ihre Vielfalt und Bedeutung für unser Leben wird häufig unterschätzt.

Die Vereinten Nationen haben die Jahre 2011 bis 2020 zur UN-Dekade für die biologische Vielfalt erklärt und dieses Jahrzehnt unter das Motto "leben.natur.vielfalt" gestellt. Die Staatengemeinschaft ruft die Weltöffentlichkeit auf, sich für die biologische Vielfalt einzusetzen. Sie will erklären, was biologische Vielfalt ist und warum sie so wichtig ist.

Ergänzend dazu präsentiert die Gmünder Stadtbibliothek Medien aus ihrem Bestand, die auch über die Ausstellungsdauer hinaus zur Beschäftigung mit dem Thema anregen. Die Bücher, Filme und CDs erklären, was hinter dem Begriff Biodiversität steckt und geben Ratschläge, wie man durch bewusstes Handeln im eignen Garten zu ihrer Erhaltung beitragen kann. Sie stellen heimische Ökosysteme wie Wälder, Streuobstwiesen und unsere Meere vor, beschäftigen sich aber auch mit dem Bienensterben oder dem tropischen Regenwald. Für Eltern und ihre Kinder gibt es Tipps, wie sie die Natur entdecken und schon die Jüngsten zu Tier- und Pflanzenschützern werden können.

Naturfreunde, und alle die es noch werden wollen, sind eingeladen, sich noch bis Samstag, 7. Juli, die Ausstellung im Erdgeschoss der Gmünder Stadtbibliothek anzuschauen. Übrigens: Der am Anfang gesuchte Vogel, dessen Name mit dem Lesen zu tun hat, ist der Buchfink.

Die deutsche UN-Dekade Biologische Vielfalt startete offiziell am 8. November 2011. Sie wird im Auftrag von und in enger Zusammenarbeit mit dem Bundesumweltministerium und dem Bundesamt für Naturschutz von der Geschäftsstelle der UN-Dekade umgesetzt.

Informationen dazu gibt es auch im Internet unter www.undekade-biologischevielfalt.de.

Zurück zur Übersicht: Stadt Schwäbisch Gmünd

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL