Spende für Nepalhilfe

  • Weitere
    schließen

Kirsten und Christoph Markowetz von der "Galerie der Sinne" in Schwäbisch Gmünd unterstützen das Kinderheim "Haus der Hoffnung" in Kathmandu in Nepal.

Schwäbisch Gmünd. Kirsten und Christoph Markowetz von der "Galerie der Sinne" in Schwäbisch Gmünd unterstützen das Kinderheim "Haus der Hoffnung" in Kathmandu in Nepal. Eine Spende in Höhe von 570 Euro ist zustande gekommen, weil die "Galerie der Sinne" jeden Beitrag für Tragetaschen und für Verkostungen anlässlich des "Heuerless" und "Freier Freitag" in die Spendenkasse des Vereins "Haus der Hoffnung – Hilfe für Nepal" wandern ließ.

So freuen sich viele Kinder im Kinderheim in Nepal über einen Zuschuss zu Mahlzeiten und Bildung. Das Ehepaar Markowetz hat gespendet, weil es genau wisse, wo die Spendengelder hinkämen und dass kein großer bürokratischer Aufwand mit den Spendengeldern finanziert werde. Der Verein "Haus der Hoffnung – Hilfe für Nepal" betreut mehr als 150 Kinder und Jugendliche vom Kindergarten bis zur Selbstständigkeit. Vorsitzende Ellen Dietrich schätzt es sehr, dass das Gmünder Feinkostgeschäft ihren Verein auf diese Weise unterstütze.

Zurück zur Übersicht: Stadt Schwäbisch Gmünd

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL